Direkt zum Inhalt
 
In den Produktgruppen „Rohre und Schächte" sowie „Abscheider und Kläranlagen" hat der VÖB eine gemeinsame Sprachregelung entwickelt.

VÖB: Einheitliche Sprachregelung für den Tiefbau

05.04.2019

Der VÖB hat erstmalig ein eigenes WIKI Tiefbau entwickelt.

Was die technische Kommunikation zwischen verschiedenen Sparten des Bauwesens angeht, fehlt es oft an einer gemeinsamen Sprache. Denn was beispielsweise die Tiefbaubranche unter einem „Eiprofilrohr" versteht, ist im Hochbau nicht zwingend dasselbe - und umgekehrt. Um Missverständnisse wie diese in Zukunft zu vermeiden, hat der Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB) das „WIKI Tiefbau"  in den Produktgruppen „Rohre und Schächte" sowie „Abscheider und Kläranlagen" entwickelt. In der gemeinsamen Sprachregelung wurden insgesamt 54 Produktbegriffe  definiert sowie deren Anwendungsbereich spezifiziert - von der Abdeckplatte über das Betonfertigteil, Eiprofilrohr und die Hebeanlage bis hin zur Senkgrube, dem Trinkwasserspeicher, der Versickerunge und Wasserfilter. „Wir haben in unseren Diskussionen gesehen, wie vielfältig ein und derselbe Gegenstand selbst im kleinen Österreich bezeichnet wird. Und wir können nur erahnen, wie viel Zeit diese Missverständnisse kosten und wie viel einfacher die Kommunikation durch allgemein akzeptierte Sprachregelungen sein würde", erklärt VÖB-Geschäftsführer Gernot Brandweiner. Das WIKI Tiefbau soll als kostenfreies Nachschlagewerk und Informationsquelle dienen, in welchem das gesammelte Wissen der (Tief-)Baubranche gesammelt zu finden ist. „Dazu werden noch viele Erweiterungen notwendig sein", ist Brandweiner überzeugt. 

Abrufbar ist das WIKI Tiefbau hier.

Werbung

Weiterführende Themen

Sieben Hydroseilbagger und ein Ramm-und-Bohr-Gerät, Typ LRB 255: Auftragnehmer Fensma vertraut bei der Umsetzung auf Liebherr.
Aktuelles
10.04.2018

Insgesamt acht Geräte aus der Liebherr-Flotte arbeiten aktuell an der Realisierung eines hochmodernen Busterminals in Moskau.

Großbaustelle Semmering-Basistunnel: Bis 2026 soll die Verbindung vom niederösterreichischen Gloggnitz ins steirische Mürzzuschlag fertig sein.
Aktuelles
12.02.2018

Unternehmen und Interessenvertreter sind sich einig: In Sachen Tiefbau geht es nach oben – mittelfristig könnte sich die Branche zum Wachstumsführer der Bauwirtschaft aufschwingen.

Angesichts der weiteren U-Bahn-Bauprojekte in der Bundeshauptstadt sieht die Tiefbaubranche gespannt den Ausschreibungen ab 2018 entgegen.
Branche
16.10.2017

Für die heimische Tiefbaubranche sind die in Vorbereitung befindlichen Arbeiten für die nächste Wiener U-Bahn-Erweiterung eines der wichtigsten Geschäftsfelder der kommenden Jahre.

Kickinger-Geschäftsführer Harald Schrittwieser, Planungsleiter Arno Gruber, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, sowie die Kickinger-Mitarbeiter Christa Schwarz und Johann Berger mit dem zweiten Geschäftsführer Werner Bathelt.
News
11.04.2017

Das niederösterreichische Bauunternehmen Kickinger wurde ausgezeichnet.

Acht Lehrlinge beginnen bei Tomaselli Gabriel Bau ihre Ausbildung zum Maurer oder Tiefbauer (v.l.): Ausbildungsleiter Markus Fritsch, Christoph Dorner, Kay Lins, Ricardo Kabusch, Peter Schranz, René Gantner, Sebastian Bauer, Ausbilder Dominik Hamel, (vorne) David Ryssel, Michael Tiefenthaler.
Aktuelles
27.09.2016

Mit acht neuen Lehrlingen startet Tomaselli Gabriel Bau in den Herbst. Sieben Jugendliche entschieden sich für die Ausbildung zum Maurer, einer absolviert die Lehre zum Tiefbauer.

Werbung