Direkt zum Inhalt

Vorteile der E-Vergabe

21.07.2014

Was sind Vorteile beim elektronischen Vergabeverfahren? 

  1. Rechtssicherheit erhöhen: Die aktuelle Ver­gabeverordnung ist in den Systemen hinterlegt. 
  2. Kosten senken: Einsparungen bis zu 20 Prozent sind möglich.
  3. Einfacher veröffentlichen: Die elektronische Publikation erfolgt mit wenigen Klicks.
  4. Effizienter recherchieren: Suchprofile können den Arbeitsaufwand reduzieren.
  5. Schneller und sicherer arbeiten: Der elektronische Versand der Unterlagen macht Postwege überflüssig.
  6. Übertragungsfehler vermeiden: Fehler, die zum Beispiel durch manuelles Übertragen ­entstehen können, werden vermieden. 
  7. Mehr Transparenz im Vergabeverfahren: Die elektronische Übermittlung von Vergabeunter­lagen und Angeboten mit elektronischer Signatur reduziert Manipulationsmöglichkeiten

 

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Gastkommentar
03.02.2020

Für Ausschreibungen gelten aufgrund der aktuellen EU-Bestimmungen ab 1. 1. 2020 geänderte Schwellenwerte für jene Grenze, ab der eine Ausschreibung EU-weit bekanntgemacht werden muss.

Recht
22.01.2020

Sie dachten nicht, dass man Vergaberecht auf einer Seite erklären kann? Die folgenden Zeilen überzeugen vom Gegenteil.

Recht
19.12.2019

Der Auftraggeber ist bei der Wahl des Vertragspartners beschränkt, Zuschlagskriterien sind ein wesentlicher Teil davon. Ein kurzer Überblick über die Anforderungen.

Recht
20.11.2019

Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes hilft der Praxis bei einigen Fragen ­weiter, wirft aber zugleich neue auf.

Recht
11.09.2019

Die Kalkulationsfreiheit bei Angeboten ist begrenzt. Manche (vor allem Auftraggeber) meinen, dass „Spekulation“ immer diese Grenze überschreitet.

Werbung