Direkt zum Inhalt
Höchst wärme­dämmend, druckfest und wasserabweisend: die neuen Austrotherm-Dämmplatten für den Sockelbereich.

Warme Basis

10.01.2019

Austrotherm zeigt, wie sich der Sockelbereich wärmebrückenfrei dämmen lässt.

Die Dämmung des Gebäudesockels erfordert große Sorgfalt und hochwertige Produkte. Austrotherm hat die Herausforderung angenommen und für diesen Bereich seine XPS-Dämmstoffe weiter­entwickelt: Mit Austrotherm XPS Premium P sowie Austrotherm XPS Plus P ist es nun auch im Sockelbereich möglich, eine ­effiziente, wärmebrückenfreie Dämmung zu realisieren. Die neuen XPS-Dämmplatten punkten mit Lambdawerten von 0,027 W/mK bzw. 0,032 W/mK und sind darüber hinaus feuchtigkeitsunempfindlich, bieten einen hohen Widerstand bei mechanischer Belastung sowie eine optimale Haftzugfestigkeit für den Putzauftrag.

Halle A2, Stand 420, www.austrotherm.at

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das Geschäftsführungsteam von Austrotherm Österreich per 1.1.2020 : (v.l.) Robert Novak, Klaus Haberfellner und Heimo Pascher.
Aktuelles
13.01.2020

Austrotherm stellt seine Führungsspitze neu auf: Robert Novak übernimmt die Geschäftsführung Vertrieb, Heimo Pascher die technische Geschäftsführung.

Nach neun Jahren an der Spitze der Austrotherm übergibt Gerald Prinzhorn (r.) per 1.1.2020 den Schlüssel zur Gesamtleitung der Austrotherm-Gruppe an Klaus Haberfellner und verstärkt ab Jahresbeginn die Geschäftsführung der Baumit.
Aktuelles
11.12.2019

Robert Schmid, geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Schmid Industrieholding, ordnet die beiden expandierenden Gruppen Baumit und Austrotherm neu.

Sebastian Horvath übernahm die Leitung von Austrotherms XPS-Werk in Purbach am Neusiedlersee.
Aktuelles
16.07.2019

Sebastian Horvarth übernimmt die Leitung von Austrotherms XPS-Dämmstoffwerk in Purbach.

Bau München
13.02.2019

Die Österreichische Bauzeitung hat auf der Bau in München bei Branchengrößen nachgefragt, was Sie sich vom Jahr 2019 erwarten.

Bau München
28.01.2019

Wir haben die Aussteller gefragt, was man auf ihrem Stand gesehen haben muss.

Werbung