Direkt zum Inhalt

Weltstar Pelé zum Anfassen - Baumit macht Kinder fit

04.12.2006

Edson Arantes do Nascimento - besser bekannt als Pelé - brachte mit seinem Besuch beim Vienna Sport Festival in Wien einen Hauch von internatonalem Fußball-Flair nach Österreich.

"Ich versuche, vor allem der Jugend den Spaß am Sport zu vermitteln. Solche Festivals wie dieses hier sind mir deshalb sehr wichtig", meinte der dreifache Weltmeister, der sich in Wien "sehr herzlich empfangen" fühlte. In Wien wollte er seine Vorbildrolle erfüllen und Kindern den Einstieg zum Sport schmackhaft machen. "Ich versuche, als Botschafter zu vermitteln", erklärte er am Freitag auf der Hauptbühne der Wiener Stadthalle, "es geht um unsere und eure Kinder und deren gemeinsame Zukunft. Es ist ein großes Festival hier, es ist wichtig für den Sport." Pele versprach, spätestens bei der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz wiederzukommen.

Baumit Junior Soccer war beim Vienna Sport Festival 2006 mit mehr als 50 Kids der Vereine SV Neuberg, FavAC, Wiener Sportclub und USV Scheiblingkirchen vertreten. In der eigens mit Technik-Parcours adaptierten Soccer-Hall konnten Fußball Interessierte fünf Stationen - Ballslalom, Elfmeterschießen, Zielschießen gegen eine Lochwand, Geschwindigkeitsschießen und Gaberl-Contest - durchlaufen. Der zehnjährige Robin Bleyer vom SV Neuberg war mit 17 Sekunden von allen Freitag-Teilnehmern der Schnellste beim Fußball-Slalom-Parcours und wurde dafür mit einen Pokal belohnt.

Baumit macht Kinder fit!

Baumit startete im Frühjahr 2004 unter dem Motto "Baumit macht Kinder fit!" Baumit Junior Soccer, ein in dieser Form einzigartiges Nachwuchsförderungs-Programm für Fußball-Junior-Mannschaften. Der Fokus liegt bei den U9 Mannschaften für Oberösterreich, Tirol und Salzburg bzw. die U10 Teams für Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Kärnten. Das Projekt unterstützt bis zur Fußball EM im Jahr 2008 jährlich 100 Mannschaften gezielt mit einem Sportpackage bestehend aus Fußballdressen, Trainingsbällen, Trainingsanzügen, Trainingscamps und leistet finanzielle Unterstützung für Nachwuchsturniere.

Beim Vienna Sport Festival wurden am ersten Advent-Wochenende in der Wiener Stadthalle mehr als 100 verschiedene Sportarten präsentiert. Das Mitmach-Angebot für die 51.000 Besucher reichte von Tauchen über Klettern bis hin zu Turmspringen, Eishockey und Golf und natürlich König Fußball in der Soccer-Hall. Die Halle D wurde für das Fest zur Wintersporthalle umfunktioniert. Dort befand sich eine eigene Schneepiste, eine Freestyle-Schanze und eine Kletterwand. (Textquelle: Baumit)

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Wolf Plettenbacher und ­Martin Stopfer ­wollen mithilfe künstlicher ­Intelligenz die Projektsteuerung von Bau­vorhaben erleichtern.
Aktuelles
13.10.2020

Künstliche Intelligenz (KI) spielt im Bauwesen noch eine eher ­untergeordnete­ Rolle. Wie niederschwellig und hilfreich KI aber für ­Anwender sein kann, ­wollen Wolf Plettenbacher und Martin ...

Aktuelles
16.10.2020
Flotte Sache: In nur 15 Tagen kann dank VST-Technologie ein ganzes 5.000 Quadratmeter umfassendes Stockwerk samt Decke präzis gebaut werden.
Aktuelles
13.10.2020

Die VST-Technologie ist eine Alternative zur klassischen Schalung und soll durch Individualität, Geschwindigkeit sowie Passiv­hausstandard punkten.

Anhand des Bauvorhabens ­Kindergarten Schwoich wurde in ­einer Studie der Einsatz von BIM unter die Lupe ­genommen und auf ­seine Praxistauglichkeit für KMUs hin überprüft.
Aktuelles
13.10.2020

BIM-Punktlandung: Wie BIM in der Praxis eingesetzt werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben, zeigt eine aktuelle Forschungsstudie am Beispiel der Kindergartenerrichtung in Schwoich.

Während des 3D-Betondruck-Vorgangs können manuelle Arbeiten durchgeführt werden.
Aktuelles
13.10.2020

Schicht für Schicht: Das zweigeschoßige Einfamilienhaus mit 80 Quadratmeter Wohnfläche pro Geschoß entsteht in Beckum.

Werbung