Direkt zum Inhalt

Wettbewerb Musisches Gymnasium Salzburg

17.04.2012

Der EU-weite, offene, einstufige Realisierungswettbewerb für die Funktionssanierung und Erweiterung des Musischen Gymnasiums Salzburg ist abgeschlossen. „Aus insgesamt 55 internationalen Einreichungen ging das Salzburger Architekturbüro one room der Architekten Georg Huber und Karl Meinhart als Gewinner hervor.

Gegenstand des Wettbewerbs war die Erweiterung des Objektes mit rund 1.200 Quadratmetern zusätzlicher Nutzfläche. Die architektonische Lösung von one room sieht ein von Säulen getragenes weiteres Geschoß vor, das scheinbar über dem Bestand „schwebt".

In dem Zubau finden zehn neue Stammklassen, fünf Musikklassen, Proberäume, ein Tanzsaal sowie ein Aufenthaltsraum für die Nachmittagsbetreuung Platz. Im Altbau werden Unterrichtsräume umgruppiert und der Eingangsbereich neu gestaltet. Die Investitionen betragen rund 3,5 Millionen Euro. Bauherr und Eigentümer der Schule ist die BIG, Mieter das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK).

Autor/in:
Redaktion Bauzeitung
Werbung
Werbung