Direkt zum Inhalt
Die österreichischen Gebäudereiniger und Hausbetreuer schaffen somit auch in Krisenzeiten und während Ausgangssperren eine saubere Basis für ihre Mitmenschen und zahlreiche weitere Systemerhalter, deren Arbeit ohne hygienisches Fundament nicht denkbar wäre.

54.000 Reinigungskräfte österreichweit im Einsatz

09.04.2020

Man geht davon aus, dass öffentliche Bereiche wie Supermärkte, Verkehrsmittel oder Spitäler immer hygienisch und sauber sind. Dafür verantwortlich sind 54.000 Reinigungskräfte, die meistens dann arbeiten, wenn die meisten zu Hause sind oder Feierabend machen. Die Selbstverständlichkeit mit der man ihre Arbeit bewertet, macht der gesamten Berufsgruppe zu schaffen.

Wissen Sie, wann und wo Reinigungskräfte selbst während der Corona-Krise unermüdlich im Einsatz sind? Welchen Risiken und Gefahren sich diese hygienischen Helden des täglichen Lebens im Hintergrund für ihre Mitmenschen freiwillig aussetzen? Oder dass ihr fachspezifisches Know-How es Krankenhäusern, Lebensmittelbe- und verarbeitenden Betrieben oder dem öffentlichen Verkehr erst ermöglicht, ein System zielsicher durch eine Pandemie zu führen?

Die österreichischen Gebäudereiniger und Hausbetreuer schaffen auch in Krisenzeiten und während Ausgangssperren eine saubere Basis für ihre Mitmenschen und zahlreiche weitere System-Erhalter, deren Arbeit ohne hygienisches Fundament nicht denkbar wäre. Gerade in fordernden Zeiten wird klar, welche Dienste und Funktionen früher allzu schnell als selbstverständlich akzeptiert wurden. Verkäufer*innen in Supermärkten und Drogerien wird bereits mehr dankbare Achtung geschenkt, aber auch die österreichischen Gebäudereiniger und Hausbetreuer sorgen mit großem Einsatz an vorderster Front in Sachen Sauberkeit und Hygiene für Sicherheit.

Mehr Wertschätzung gefragt

„Es ist mir ein besonders Anliegen das Engagement der Gebäudereiniger und Hausbetreuer Österreichs in dieser Ausnahmesituation in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und ich wünsche mir, dass die Wertschätzung gegenüber allen systemerhaltenden Berufsgruppen auch nach Corona aufrecht bleibt", sagt Gerhard Komarek, Bundesinnungsmeister der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger.

Nicht nur mit ihrem fundierten fachlichen Wissen leisten die österreichischen Gebäudereiniger und Hausbetreuer in Krankenhäusern, der Lebensmittelproduktion, im öffentlichen Bereich, Verkehrsmitteln und vielen weiteren Einsatzgebieten. Sie gehen an ihre Aufgaben mit einem weitreichenden Verständnis für die Gesamtsituation und stellen sich auf individuelle Anforderungen mit dem notwendigen Feingefühl ein. Damit werden vielleicht die Resultate ihrer Arbeit vereinzelt wahrgenommen, was jedoch im Detail hinter ihren täglich systemerhaltenden Maßnahmen steckt, wird von Mitmenschen nur selten bedacht.

Werbung
Werbung