Direkt zum Inhalt
Die 50. Ausgabe der Heimtextil in Frankfurt zog 63.000 Fachbesucher aus aller Welt an.

63.000 Besucher bei der Heimtextil

13.01.2020

Die 50. Ausgabe der Heimtextil ist Geschichte. 63.000 Fachbesucher – und damit um rund sechs Prozent weniger als im Vorjahr – suchten die weltweit führende Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien auf.

Die geringeren Besucherzahlen führt die Messe Frankfurt unter anderem auf den frühen Termin zurück: Die Heimtextil öffnete in diesem Jahr nämlich bereits vom 7. bis 10. Jänner ihre Pforten.

Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt zieht aber auch ein Resümee der anderen Art: „Die Branche steht momentan vor immensen Herausforderungen. Das bekamen einige Beteiligte auf der Heimtextil zu spüren. Dennoch ist die Ausstellerzufriedenheit auf dem gleichen, guten Niveau wie im Vorjahr“, führt er aus. „Neben des frühen Termins liegen die Gründe für den Dämpfer bei den Besucherzahlen vor allem bei der starken Konsolidierung der Fachgeschäfte beziehungsweise bei der Entwicklung vom stationären Handel in Richtung E-Commerce. Auch konjunkturell ist der Trend abgeschwächt. Dazu passt, dass ganze 34 Prozent unserer Aussteller die aktuelle Branchenkonjunktur als schlecht bewerten, im Vergleich zu gerade mal 18 Prozent im Jahr zuvor", so Braun.

Nichtsdestrotrotz bot die Jubiläumsausgabe der Heimtextil das reichhaltigste Event-Programm ihrer Geschichte: Über 150 Vorträge und Diskussionsrunden, 30 geführte Messerundgänge und weitere Programmpunkte lieferten Inspirationen zu den Produktneuheiten. Das Thema Nachhaltigkeit stand stark im Fokus der Messe. Einen – diesmal späteren – Termin für die nächste Heimtextil gibt es auch bereits: Sie findet von 12. bis 15. Jänner 2021 statt.

Einen ausführlicheren Bericht über die Heimtextil lesen Sie in der kommenden Color-Ausgabe 1/2020.

Werbung
Werbung