Direkt zum Inhalt

Alpiner Charme

04.06.2020

Eine angestaubte 70er-Jahre-Pension in einem Tiroler Bergdorf wurde im Zuge einer Restaurantionsserie auf Netflix zu einem schicken Boutique-Café umgestaltet. Bei der Farbwahl machten alpine Farbtöne von Adler das Rennen.

Die Pension Edelweiß in Pettneu – ein rustikales Haus im klassischen 70er-Jahre-Stil mit klobiger Eckbar, Fliesentischen und schwerer Wandvertäfelung. Mit kreativer Küche und liebevoller Deko im Vintage-Stil versuchten die Besitzer Miriam und Dave, dem Haus einen neuen Charakter zu geben, was ihnen nur mäßig gelang.

Dann kontaktierte sie der Online-TV-Sender Netflix, die für ihre Doku „Restaurants am Abgrund“ auf der Suche nach einer neuen Lokalität waren, welches sie renovieren konnten. Ein dreiköpfiges Team aus einem kanadischen Star-Koch, einem Restaurant-Betreiber aus L.A. und einer Interior-Designerin möbeln in jeder Folge Restaurants rund um die Welt auf: Von der Speisekarte bis zur Einrichtung wird alles auf den Prüfstand gestellt, jedes Lokal soll seinen individuellen Charakter erhalten. Bei ihrer Recherche in Tirol stießen die drei auf Miriam und Dave – und rückten schon wenige Monate später samt Drehteam in Pettneu an. 

Österreichische Hütte

Der Part der Interior Designerin Karin Bohn bestand in der Runderneuerung der Gaststuben. „Mir schwebte eine lebendige österreichische Hütte mit alpinem Charme vor“, sagt sie: Der rote Karoteppich wich einem authentischen Holzdielenboden, die altmodischen Stoffbezüge wurden ausgewechselt, neue Möbel im Vintage-Stil angeschafft. Doch die Hauptsache fehlte noch: Ein Farbkonzept, das die Brücke zwischen traditionell und modern, zwischen alpin und trendig schlagen sollte. Fündig wurde Karin Bohn beim Tiroler Lackhersteller Adler: dort stieß Bohm auf eine Auswahl von Farbtönen, so ehrlich und authentisch wie die Tiroler Bergwelt.

Natürliche Farbwelt

Das dunkle Grün eines Bergwaldes, die warmen Brauntöne des Holzes, dazu der helle Glanz von Schnee: In diese natürliche Farbwelt tauchte Bohn die drei Stuben des Restaurants. Für die gemütliche Eckbank und die Wandvertäfelungen wählte sie Adler Aqua-Nova Pro in einem tiefen Moosgrün, das perfekt mit dem naturbelassenen Holz der Tische und des Fußbodens harmoniert. Die Wände und Decken wurden in sanften Grün- und Beigetönen mit der hochwertigen Innenraumfarbe Aviva Ultra-Color gestaltet, die eine angenehme, wohngesunde Atmosphäre schafft. Für lichte Akzente sorgen eine Vintage-Kommode und Stühle, die ebenfalls mit Adler Aqua-Nova Pro in einem gedeckten Weißton lackiert wurden. Der wasserbasierte Malerlack garantiert eine gleichmäßige, homogene Oberfläche und perfekte Deckkraft.

Werbung

Weiterführende Themen

Die nachhaltige und ökologische Wandfarbe Aviva Terra-Naturweiß wird auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt.
Farben
13.12.2018

Aviva Terra-Naturweiß, die ökologische Wandfarbe von Adler, wurde mit dem Nachhaltigkeits-Zertifikat „Cradle to Cradle“ ausgezeichnet. Als bereits fünftes Adler-Produkt trägt die umweltfreundliche ...

Zur Spritzapplikation von Bautenlacken bietet Adler ein Seminar an, das sich vor allem an Maler richtet.
Aktuelles
29.11.2018

Adler bietet auch im kommenden Jahr ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für Farbenhändler und Maler an.

Von der Zentrale in Heeze im Süden der Niederlande aus betreut Adler künftig die Kunden der Benelux-Staaten.
Aktuelles
23.10.2018

Adler, der Lack- und Holzschutzspezialist aus Tirol, zieht immer weitere Kreise über Europa.

Frische Farben von Adler.
Farben
12.10.2018

Die Malerwerkstatt Jusztusz & Nietsch lässt Kleinode mit Adler in neuem Glanz erstrahlen.

Das Kärlingerhaus mit den frisch gestrichenen Fensterläden vor einer vom Funtensee aufsteigenden Nebelbank.
Farben
21.09.2018

Zu einem Ausmusterungstermin flog Adler Anwendungsexperte Martin Unterberger im Frühjahr mit dem Helikopter. Die abgewitterten Holzläden des Kärlingerhauses im Steinernen Meer bekamen einen neuen ...

Werbung