Direkt zum Inhalt
Robert Schmid, Geschäftsführer Baumit Beteiligungen GmbH und Georg Bursik, Geschäftsführer Baumit GmbH.

Baumit wächst in Europa

21.02.2019

Im Geschäftsjahr 2018 ist es der Baumit-Gruppe erstmals gelungen die Milliarden-Umsatzschwelle zu überschreiten.

„Die gute Konjunkturlage in Europa und die Expansionserfolge in Frankreich und Deutschland sowie die erfolgreiche Integration der Wietersdorfer Baustoff-Sparte haben dazu beigetragen, dass der Baumit Gesamtumsatz gegenüber 2017 um rund 25 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro gesteigert werden konnte“, so Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 100 auf rund 3.300.

Investitionsvolumen nahezu verdoppelt

Investierte die Baumit Beteiligungen GmbH im Jahr 2017 noch 48 Millionen Euro in die Kapazitätserweiterung und die Erschließung neuer Märkte, so wurde das Investitionsvolumen 2018 mit 84 Millionen Euro nahezu verdoppelt. „Wir werden als Familienunternehmen weiterhin das tun, was wir am besten können: Forschen, entwickeln, beste Qualität produzieren und unsere Vision Realität werden lassen, dass alle Menschen

gesund, energieeffizient und schön wohnen“, so Schmid.

Deutlich über Plan

Seit 1.1.2018 sind die Baumit Standorte in Wopfing, Peggau, Wietersdorf und Klagenfurt in der Baumit GmbH zusammengefasst. Die Integration der Standorte und Mitarbeiter schreitet gut voran und wird 2019 abgeschlossen werden. In Kärnten und der Steiermark wurden rund neun Millionen Euro unter anderem in moderne Farbberatungszentren in Klagenfurt und Peggau investiert. Eine neue Lkw-Flotte wurde angeschafft und die Lagerlogistik neu organisiert. Weitere Projekte, wie zum Beispiel die Errichtung des neuen Baumit Fassadenzentrums in Hall/Tirol, befinden sich in der Umsetzung.

In Summe wurden im vergangenen Jahr in Österreich über 31 Millionen Euro in Maßnahmen investiert, die dazu beigetragen haben, dass die starke Nachfrage am Bau genutzt werden konnte. „Bereits im ersten Geschäftsjahr der Baumit GmbH liegen wir mit einem Umsatz von 251 Millionen Euro deutlich über unserer Planzahl“, so Georg Bursik, Geschäftsführer der Baumit GmbH.

Die zu Jahresbeginn 2018 skizzierte Markteinschätzung sieht Georg Bursik für 2018 weitestgehend bestätigt: „Die thermische Sanierung bewegte sich kaum von der Stelle, hier ist die Regierung mehr denn je gefordert Impulse zu setzen. Beim mehrgeschossigen Wohnbau haben wir einen Zuwachs von rund fünf Prozent zu verzeichnen und der Einfamilienhausbau hat leicht zugelegt“.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark.
Baustoffe
14.08.2018

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark von Baumit belegen, dass gedämmte Häuser auch bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur im Inneren kühler sind.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, Buchautorin Julia Posch und Baumit F&E Leiter Jürgen Lorenz präsentieren ein umfassendes Buch zum gesunden Bauen.
Aktuelles
23.07.2018

Im Jubiläumsjahr 2018 gratis: Das druckfrische Buch „Gesund Bauen. Gesund Leben.“ zu Viva, dem größten Forschungspark Europas für vergleichende Baustoffe und Bauweisen.

VBÖ-Präsident Ewald Kronhein, Baumit Bad Ischl Geschäftsführer Wilhelm Struber, VBÖ-Vizepräsident Robert Grieshofer und VBÖ-Vizepräsident Ernst Flach.
Aktuelles
28.06.2018

Baumit wurde vom Verband der Baustoffhändler Österreichs zum dritten Mal in Serie, zum besten Lieferanten in der Kategorie Putze/Bindemittel gekürt.

Gewinner der Sonderkategorie „Struktur trifft Design“: Ionescu Octavian, Verarbeiter; Georg Bursik, Geschäftsführer Baumit; Roland Hofer und Marie Veis, Eigentümer und Manfred Sperhansl, Baufirma Sperhansl Bau GmbH.
Aktuelles
25.06.2018

Baumit kürte in der slowakischen Philharmonie in Bratislava die europäische Fassade 2018.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
11.05.2018

Der Spezialist für Wärmedämmverbundsysteme, Putze und Estriche übernimmt den Fassadenbereich der Cantillana Gruppe in Frankreich

Werbung