Direkt zum Inhalt
Erfahrungsaustausch in den Pausen: Networking beim Kaba Ideen Netzwerk 2014.Detailliert durchdachte Sicherheitsmaßnahmen im DC Tower: Klassifizierung und Trennung der Personenströme beim Ein- und Ausgang.

Das Geschäft mit der Angst

21.10.2014

Das Bedürfnis nach Sicherheit ist für Menschen ein zentraler Aspekt und entscheidend für die gesamte Lebensqualität. Ob Personen, Vermögen oder Daten, auch Unternehmen streben ein höchstes Maß an Sicherheit an.

Die Welt ist heute so sicher wie noch nie zuvor. Kaum jemanden wird die Angst, von einem wilden Tier gefressen zu werden, nachts den Schlaf rauben. Und doch ist Unsicherheit ein großer Faktor in der heutigen Gesellschaft. So groß, dass er einen eigenen Wirtschaftszweig darstellt. Arbeitssicherheit, Datensicherheit und Vermögenssicherheit spielen in unterschiedlicher Gewichtung in sämtlichen Branchen eine große Rolle. So ist das Unternehmen Kaba mit seiner Philosophie „Wir schützen Menschen und andere besondere Werte“ international im Bereich der Schließ- und Zutrittssysteme, Personenvereinzelungsanlagen und Datenerfassungssysteme erfolgreich tätig. So wird etwa im Europäischen Parlament in Straßburg das Kaba-Produkt „Argus Sensorschleusen“ eingesetzt. Auch die US-Regierung setzt auf den Sicherheitsexperten. CIA, Pentagon und NSA schützen ihre Geheimnisse mit Schlössern der X-O Serie von Kaba.

Ideen Netzwerk

Dieses Jahr startete Kaba mit einem neuen Veranstaltungskonzept. Das „Kaba Ideen Netzwerk“ wurde einmal in Graz und einmal in Sattledt abgehalten. Den Schwerpunkt bilden dabei die persönlichen Netzwerke und der Erfahrungsaustausch unter den Unternehmen. Rund 150 Besucher folgten der Einladung und informierten sich über aktuelle Trends und Herausforderungen sowie innovative und durchdachte Lösungen in der Sicherheitsbranche. So wurden einerseits Konzepte für die Umsetzung neuer Richtlinien und Verordnungen von den Spezialisten von Kaba selbst vorgestellt, andererseits zeigten namhafte Unternehmen, wie Fronius International, Nestlé Österreich, Zellstoff Pöls, Anton Paar, sowie renommierte Bildungseinrichtungen wie die FH Joanneum und die HTL Mödling ihre praktischen Lösungsansätze auf. Dabei wurde der Themenbogen von Zeiterfassung über die Absicherung einzelner Türen bis hin zum ganzheitlichen Zutrittsmanagement gespannt.

Highlights

Als besondere Höhepunkte der beiden Veranstaltungen wurden in Graz Roman Szeliga mit seinem Vortrag „Humor im Business“ und in Sattledt Thomas Müller mit dem Vortrag „Psychologische Gesetzmäßigkeiten in alltäglichen Krisensituationen“ geladen. In beiden Fällen konnten die Teilnehmer wertvolle wie unterhaltsame Erfahrungen und Anregungen für den beruflichen wie den privaten Alltag mitnehmen. Einen interessanten Einblick bot zudem der Vortrag über das ausgeklügelte Sicherheitssystem des DC Towers in Wien. Neben der Absicherung der Gebäudezugänge kommen dafür in den Empfangsbereichen Argus Sensorschleusen von Kaba zum Einsatz. Diese überwachen sensorisch den gesicherten Durchgang. Durch die Personenvereinzelungssysteme ist eine intelligente Lenkung der Besucherströme möglich.

Das System bei Kaba scheint zu funktionieren. Nicht nur in der Technik, auch in der Umsetzung von Veranstaltungsideen. „Aufgrund der hohen Besucherzahl und des positiven Feedbacks der Besucher haben wir uns dazu entschlossen, das Kaba Ideen Netzwerk auch im kommenden Jahr fortzuführen“, so Marc-Oliver Baumann, Leiter Business Development bei Kaba.

Autor/in:
Diana Danbauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
08.05.2017

Eine Umfrage des KSV1870 zeigt, dass die heimischen Unternehmen ausgesprochen positiv in die Zukunft blicken.

Hymer Sicherheitsquiz unter www.hymer-alu.de
Aktuelles
30.03.2017

Das neue Sicherheitsquiz von Hymer-Leichtmetallbau hilft das Unfallrisiko zu mindern.

Marc-Oliver Baumann, Felix Gottwald, Franz Reisner
Aktuelles
21.05.2015

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen in Sattledt und Graz im letzten Jahr, war das erste Kaba Ideen Netzwerk 2015 am 7. Mai zu Gast in Hall in Tirol.

Aktuelles
31.03.2015

Als sichere Alternative zu Leitern und Gerüsten kommen auch in Österreich zunehmend Hubarbeitsbühnen zum Einsatz.

Preisverleihung: Bona erhält die schwedische Auszeichnung Export Hermes 2014.
Aktuelles
25.09.2014

Bona erhält die Auszeichnung Export Hermes 2014

Werbung