Direkt zum Inhalt
Das Retro-Design der 70er-Jahre ist wieder im Trend. A.S. Création hat die passenden Wandoutfits - zB bei Sefra erhältlich.

„Dekorative Digitaldrucke und Naturmaterialien sehr gefragt“

17.08.2020

Sefra-Tapetenspezialist Heinz Riedl im Kurzinverview.

Heinz Riedl ist einer der Tapetenspezialisten bei Sefra.
  • Wie viele Tapeten hat Sefra im Sortiment?
    Wir haben rund 220 Muster auf Lager und um die 100 Sonderkollektionen mit je ungefähr 100 Mustern an Inhalt. Zu den 220 Tapeten ständig lagernden Tapeten aus unseren Kollektionen Classic und Trend sind auch alle anderen Muster aus den Themen- und Sonderkarten innerhalb von längstens einer Woche greifbar und somit beim Kunden verfügbar.
     
  • Welche Trends bemerken Sie derzeit bei Tapeten?
    Der Trend geht eindeutig zur Gestaltung einer dekorativem Wand, mit Digitaldrucken oder  Designwalls. Aber auch Naturmaterialien wie Leinen, Raphia und Seerosen, auf Papier oder Vlies kaschiert, sind sehr gefragt.
     
  • Man hat das Gefühl, Tapeten sind derzeit beliebter als vor einigen Jahren. Wie sehen Sie das?
    Das stimmt nur bedingt, die „Vier Wand Tapete“ – also in der in einem Raum alle Wände mit der gleichen Tapete tapeziert wurden ist fast out: Der Kunde sucht Exklusivität, gestaltet daher eine Wand dekorativ  und die restlichen Wandflächen werden mit einer Unitapete oder Farbe ergänzt.
     
  • Haben Sie ein paar Details zur Lagerkollektion 2020?
    Bei diesen beiden Kollektionen sind wir dem allgemeinen Trend gefolgt und haben dekorative Designs mit ruhigen, einfarbigen Mustern ergänzt. Die Namen Classic und Trend sagen dabei schon viel über den jeweiligen Inhalt aus.
Werbung

Weiterführende Themen

Landesinnungsmeister Andreas Denner zu Besuch bei den Berufsinfotagen in Wien.
Farben
28.05.2018

Ende April und Anfang Mai fanden auch heuer die Berufsinfotage „Hammerlehre“ in Wien statt. Jugendliche hatten Gelegenheit, ihre Talente in unterschiedlichen Handwerksberufen im Bauwesen ...

Ausblick in das neue Jahr.
Schwerpunkt
08.02.2018

Arbeitszeitflexibilisierung, Fachkräftebedarf, Bürokratiecheck oder Digitalisierung: Trotz steigender Konjunktur braucht die Branche Pläne für morgen.

Helmut Peschke, Verkaufsleiter bei Sefra.
Schwerpunkt
08.02.2018

Helmut Peschke ist der neue Verkaufsleiter bei Sefra. Im Gespräch mit color hat der gelernte Maler und Anstreicher erzählt, warum er sich in dem Familienunternehmen zuhause fühlt.

Werbung