Direkt zum Inhalt
Der Denkmalschutz forderte den Erhalt der Fassade des Fachwerkhauses in Gärtringen. Deshalb kam zur energetischen Sanierung nur eine Innendämmung infrage.

Denkmalschutz mit Innendämmung

19.02.2018

StoTherm In Comfort sorgt für prima Klima in Senioren-Wohngemeinschaft in Gärtingen.

Diffusionsoffene Perlitedämmplatten, mit StoLevell In Mineral verklebt.
StoTherm In Comfort gedämmte Wände.

Moderne Energiekennwerte und gesundes Wohnklima im Einklang mit dem Denkmalschutz – diese Anforderungen wollte Malermeister Claus Schmid bei der Sanierung eines alten Fachwerkhauses miteinander vereinen. Deshalb dämmte er von innen mit dem mineralischen System StoTherm In Comfort in Verbindung mit silikatischen und Kalk-Schlussbeschichtungen. Dieser Aufbau reguliert den Feuchtehaushalt im Gebäude ideal, da Feuchtespitzen in der Raumluft gepuffert werden. Zugleich sinkt der Heizenergiebedarf auf ein modernes Niveau und die Fachwerkfassade bleibt erhalten.

Der Umbau zur barrierefreien Anlage „Senioren-Wohnen im Park“ erfolgte unter technischen wie unter energetischen Vorgaben. Heute bietet das Haus sechs Wohnplätze, hinzu kommt ein gemeinschaftliches Wohnzimmer und eine Wohnküche. Eine Präsenz-Pflegekraft betreut die Senioren.

Im Zuge der Sanierung war das Haus auch energetisch zu modernisieren. Da eine Außendämmung bei dem Denkmal ausschied, verlegte Schmid die thermische Optimierung der historischen Fassade nach innen und wählte dafür das Innendämmsystem StoTherm In Comfort. Der Fachhandwerker und seine Mitarbeiter verklebten die diffusionsoffenen Perlite-Dämmplatten mit dem Klebemörtel StoLevell In Mineral, um einen komplett mineralischen Systemaufbau zu erzielen. Als Schlussbeschichtung kamen die silikatischen Innenfarben „StoColor Sil In“ sowie „StoSil Struktur“ zum Einsatz. Die strukturierbare Farbe wurde zunächst mit einer Rolle appliziert und anschließend mit einer Strukturwalze fein modelliert.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Florian Portsch, Konrad Richter (Stiftungsrat Handwerk Sto-Stiftung), Marvin Kaburek, Katja Mayerhofer, Herwig Oberguggenberger (Architectural Design Service Sto Ges.m.b.H.) und Anton Humpelstätter.
Aktuelles
16.08.2018

Die Sto-Stiftung hat vier junge Maler-Gesellen ausgezeichnet.

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark.
Baustoffe
14.08.2018

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark von Baumit belegen, dass gedämmte Häuser auch bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur im Inneren kühler sind.

Gründerzeit-Schöne in der Nähe von Graz erwacht nach vorbildlicher Sanierung aus dem Dornröschen-Schlaf. Dafür gab es vom Verein Denkmal Steiermark einen Würdigungs-Preis.
09.07.2018

Nach vielen Jahren der Vernachlässigung und des nahenden Ruins wurde die Villa Annenheim in Gratwein (Stmk.) von Grund auf restauriert. Zum Einsatz kamen Produkte für die Baudenkmalpflege aus der ...

Speziell für die Gebäudetechnikindustrie und den Fahrzeugbau wurden besonders leistungsstarke Klettverschlüsse entwickelt. Sie sind nicht nur beständig, sondern halten auch enorme Temperaturen und Lasten aus.
Produkte
26.06.2018

Ein Fassadendämmsystem ohne Kleber, das sich in seinen Hauptbestandteilen recyceln lässt – dafür ist Sto für den Trigos 2018 nominiert.

Die Sto-Stiftung hat ihre Broschüre „Bildungspyramide“ überarbeitet.
Aktuelles
08.06.2018

Gemeinsam mit Berufs- und Fachschulen hat die Sto-Stiftung das Konzept der Bildungspyramide entwickelt. Begleitet werden junge Menschen mit wirtschaftlichem Förderbedarf.

Werbung