Direkt zum Inhalt
Die erste Farbwelt Caparols mit dem Carbon-Schwarz - von Caparol auch Nerone 5 genannt - in der Anwendung.

Die Caparol-Trendfarbe 2020: Elegantes Carbon-Schwarz

09.01.2020

Caparols neue Trendfarbe Carbon-Schwarz bildet den Mittelpunkt der trendorientierten Innenraum-Gestaltung, sagen Caparol-Farbexperten. Die deutsche Schwestergesellschaft der Synthesa-Gruppe präsentiert außerdem drei Farbwelten mit unterschiedlichen Schwarz-Tönen.

Die zweite Farbwelt: So könnte ein Coworking-Space aussehen: Ebenholzschwarz kombiniert mit zurückhaltenden, hellen Farbwerten.
Die dritte Farbwelt: Die experimentelle Oberfläche „Ethno“ baut auf einer ganzflächigen Beschichtung in Gelb auf, gefolgt von Fleckspachtelungen mit Metallic-Effekt und einem freien Kellenauftrag von Stucco Satinato in schwarz.

Das Caparol-Farbdesignstudio präsentiert zum neuen Jahr drei Farbwelten. Neben der kühlen Jahresfarbe Carbon-Schwarz, die in der Caparol-Nomenklatur „Nerone 5“ heißt, setzt Caparol auch auf Tinten- und Ebenholzschwarz, jeweils begleitet von neun spezifischen Buntnuancen.

Die drei Farbwelten

Die erste Farbwelt mit Carbon-Schwarz als Leitfarbe verbindet kühle Nuancen aus dem Grünbereich mit warmen Rosé- und leichten Brauntönen zu einer sanften, subtilen Kompositionspalette, „Die Elegante“ genannt. Farbwelt zwei, „Die Ruhige“ versammelt reduzierte Farbigkeiten mit nur geringen Farbkontrasten, bleibt eher hell und warm. Diese minimalistische Klaviatur steht für Konzentration, für das Fehlen von Ablenkungen, die angesichts der digitalen Kommunikation eigentlich allgegenwärtig sind. Ebenholzschwarz bringt Tiefe dazu und dient als verbindende Klammer. Einem ganz anderen Ansatz folgt die dritte, als „kraftvoll“ titulierte Farbwelt. Exotisch inspiriert, werden hier intensive Farbtöne ausgespielt, die von Tintenschwarz als ausgleichendes Element ergänzt werden. Erdiges Rot, warmes Gelb und Apricot wie auch kontrastierendes, vergrautes Türkis bestimmen diese Farbwelt.

Art Deco-Elemente, asiatischer und afrikanischer Stil

Die Farbwelten reflektieren aktuelle Tendenzen des Interior-Designs, die sich unterschiedlicher Ursprünge bedienen. Es sind Elemente aus Art Deco im Spiel sowie Rückgriffe auf asiatische oder afrikanische Stilistiken; auch die Memphis-Designwelle der 1980er-Jahre ist wieder präsent. Dessins mit Tiermotiven aus dem Meer prägen Fliesen, Textilien oder Accessoires, handwerklich gefertigte Produkte aus naturbelassenen Materialien ergänzen das Szenario. Das Verwerten der unterschiedlichen Quellen lässt sich als Suche nach Ursprünglichkeit deuten, nach sinnlich erfahrbaren Werten, die im Gegensatz zu den perfekten, glatten und emotionslosen Oberflächen der digitalen Technologien stehen.

Objekt der Saison

Auch das „Objekt der Saison“, das die Farbwelten ergänzt und die Emotionslage spiegelt, verbindet die aktuelle Sehnsucht nach Einfachheit, Variantenreichtum und analoger Technik. Das Tangram, ein traditionelles chinesisches Legespiel, erlaubt aus nur sieben Grundformen 5798 unterschiedliche, stark abstrahierte, aber immer erkennbare Figuren zu bilden. „Genauso einfach, wandelbar und vielfältig zeigen sich auch die Farbwelten“, erläutert Projektleiterin Andrea Girgzdies aus dem Caparol-FarbDesign-Studio.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Tragschienenprofile der Rasterdecke werden mit dem Spritzverfahren weiß oder farbig lackiert.
Produkte
13.06.2019

Das Rasterdecken-Renovierungssystem von Caparol gibt es jetzt auch bei Synthesa.

Authentische Rostoberfläche ohne Abfärbungen oder Abrieselungen wie bei echtem Rost.
Baustoffe
12.02.2019

Der Trend zum „Industrial Chic“ ist ungebrochen. Ein Hausherr im Kärntner Rosental hat einen Teil der Hausfassade mit dieser Dekor-Technik gestalten lassen.

Platz 1: Rainer Fallend, Platz 2: Benjamin Klauser, Platz 3: Herbert Hochpöchler.
Aktuelles
05.06.2018

Synthesa lud seine Kunden zu einem motorsportlichen Event ein. Rund 140 Teilnehmer fanden sich zum GoKart-Rennen auf dem Synthesa Firmengelände ein.

Wolfgang Panholzer ist mit Juli neuer Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb in der Synthesa-Gruppe.
Aktuelles
29.06.2017

Wolfgang Panholzer ist mit Juli neuer Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb in der Synthesa-Gruppe.

Otto Wagners berühmte Station an der Wiener Alser Straße wurde renoviert.
Produkte
11.07.2016

Die U6-Station Alser Straße in Wien wurde erneuert. Für das denkmalgerechte Fassaden-Facelifting kamen von Synthesa zum Einsatz.

Werbung