Direkt zum Inhalt
Gewinner Architekt des Jahrs mit Jury vorne: Peter Ehrenberger, BIG; Florian Riegler, riegler riewe; Christian Ambos, Sue Architekten; Stefan Marte, Marte.Marte; Thomas Lechner, LP architektur; hinten: Kurt Mraz, VIA; Markus Aschauer, ATGA; Robert Hahn, BAI; Roman Hirschmann, OeNBGewinner FM Team T-Mobile Austria GmbH: Andreas Hofstätter, Thomas Rebernig-Auersperg, Jasmin Deisel, Alexander RustGewinner FM EnergyEnvironment Challenge mit Jury: Manfred Blöch, Energiecomfort; Christine Benzer, Cree; Christian Standl, Cree; Susanne Regauer, Cree; Victoria Benhak, Academy of Fine ArtsGewinner Facility des Jahres mit Jury: Heimo Rollett, immobranche; Werner de Vries, HSG; René Toth, Vasko; Oliver Gusella, Vasko; Claudia Laubner, FMA; Christian Grohs, ErsteAndreas Gnesda bei seinem Vortrag zum Thema „Neue Arbeitswelten bzw. neue Arbeitsansätze“.Gewinner Architekt des Jahrs mit Jury vorne: Peter Ehrenberger, BIG; Florian Riegler, riegler riewe; Christian Ambos, Sue Architekten; Stefan Marte, Marte.Marte; Thomas Lechner, LP architektur; hinten: Kurt Mraz, VIA; Markus Aschauer, ATGA; Robert Hahn, BAI; Roman Hirschmann, OeNBGewinner FM Team T-Mobile Austria GmbH: Andreas Hofstätter, Thomas Rebernig-Auersperg, Jasmin Deisel, Alexander RustGewinner FM EnergyEnvironment Challenge mit Jury: Manfred Blöch, Energiecomfort; Christine Benzer, Cree; Christian Standl, Cree; Susanne Regauer, Cree; Victoria Benhak, Academy of Fine ArtsGewinner Facility des Jahres mit Jury: Heimo Rollett, immobranche; Werner de Vries, HSG; René Toth, Vasko; Oliver Gusella, Vasko; Claudia Laubner, FMA; Christian Grohs, ErsteAndreas Gnesda bei seinem Vortrag zum Thema „Neue Arbeitswelten bzw. neue Arbeitsansätze“.

Die glückliche Immobilie

26.08.2014

Unter dem Motto „Unterstützung Kerngeschäft: Bessere Gebäude. Besseres Management.“ ging der diesjährige ATGA Facility Management-Kongress erfolgreich über die Bühne.

Eine Studie des IFM – Immobilien und Facility Management der TU Wien versucht, den Status Quo im Facility Management in Österreich 2013 abzubilden. Es zeigt sich, dass im Jahr 2013 der Anteil der Unternehmen mit einer eigenen FM-Abteilung bei 88 Prozent lag. Das bedeutet im Vergleich zu 2012, als der Wert bei 87 Prozent lag, einen leichten Anstieg. „Generell liegt der Anteil an Unternehmen mit eigener FM-Abteilung auf einem sehr hohen Niveau“, kommentiert Alexander Redlein, Professor für Facility Management an der Technischen Universität Wien und Präsident Real Estate User Group die Ergebnisse. Der jährlich stattfindende Kongress zum Thema zeigt ein ähnliches Bild und lockte auch heuer wieder zahlreiche Teilnehmer in die Florido Lounge im Wiener Floridotower. Mehr als 200 Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Bildung folgten der Einladung von ATGA und FMA um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen zum Thema Facility Management zu informieren und auszutauschen. Ein zentraler Aspekt der Veranstaltung, ist das Netzwerken: „Wir haben mit dem Kongress eine Plattform für Erfahrungsaustausch und eine Drehscheibe für Wissenstransfer im Immobilien- und FM-Bereich geschaffen“, erklärt Markus Aschauer, Geschäftsführer ATGA. Das österreichische Netzwerk für Facility Management FMA und IFMA Austria war als neutraler Träger auch 2014 fixer Bestandteil der Veranstaltung. „Wir sehen es als unsere Aufgabe, Kompetenzen miteinander zu verbinden“, erläutert Claudia Laubner, Leiterin der Geschäftsstelle der FMA und IFMA Austria.

Schwerpunkte setzen

„Die heutige Zeit stellt neue Anforderungen an Gebäude, Immobilien müssen über Jahrzehnte ihre Leistung bringen. Oftmals ist das Gebäude sogar das Werkzeug für ein besseres Kerngeschäft. Aufgabe des Facility Managements ist es, Kerngeschäft und Unternehmensziele zu verstehen, um konforme Strategien zur Unterstützung zu ermöglichen. So schafft es Facility Management, auch als Managementdisziplin wahrgenommen zu werden“, kommentiert Markus Aschauer den diesjährigen Titel. Die zwei Kongresstage wurden vollgepackt mit interessanten Fachvorträgen, Diskussionen und Exkursionen. Unter den Schwerpunkten „FM – Ein Business im Business“, „Arbeitswelt im Wandel“ und „Innovationsstrategien für nachhaltige Gebäude“ wurden ganz aktuelle Themen aufgegriffen. Erstmals wurden zudem die „Austrian FM Awards“ als fixer Programmpunkt in die Veranstaltung involviert. Insgesamt qualifizierten sich heuer zwölf Kandidaten aus ganz Österreich in einer der vier Kategorien der Austrian FM Awards. In der Kategorie „Facility des Jahres“ wurde RHW.2 zum diesjährigen Sieger gekürt. „FM Team des Jahres“ wurde das FM Team der T-Mobile Austria GmbH, bei der „FM EnergyEnvironment Challenge“ konnte LifeCycle Tower One überzeugen und über die Auszeichnung „Architekt des Jahres“ dürfen sich Marte.Marte Architekten ZT GmbH und riegler riew Architekten ZT GmbH freuen.

Arbeitswelt im Wandel

Einen neuen Schwerpunkt setzte der Kongress dieses Jahr mit dem Fokus auf den Arbeitsplatz. Andreas Gnesda von der Gnesda Real Estate & Consulting GmbH in Wien zeigte in seinem Vortrag nicht nur Einblicke in die eigene Unternehmenskultur, sondern auch in die Zukunft. Unternehmen die auch in den nächsten Jahren erfolgreich sein wollen, werden um die bewusste Gestaltung von Arbeitsplätzen und den damit verbundenen kulturellen, menschlichen und technischen Herausforderungen nicht vorbei kommen. In diese Kerbe schlug ebenso Michael Zöchling von der BAR bareal Immobilientreuhand GmbH in seinem Vortrag „Herausforderung Immobilie“. Ein besonderes Highlight im Zuge dieses Vortragsschwerpunktes waren die Exkursionen zum DC Tower und zum Küniglberg zu Hitradio Ö3, um beide Immobilien am lebenden Objekt auf ihre FM-Qualitäten hin genau zu begutachten. Durch die Exkursion führte Andreas Gnesda.

Ausklang

Der erste informative Kongresstag endete mit dem traditionellen Abendevent. In entspannter Atmosphäre wurden – nach getaner Arbeit – über die Inhalte des gemeinsamen Tages resümiert und fachgesimpelt. Der gesamte Kongress ging am Abend des zweiten Tages mit einem Rückblick und auch schon der Vorschau für 2015 erfolgreich zu Ende. Den Termin für den nächsten Kongress gibt es bereits: am 22. und 23. April 2015 trifft sich erneut das Who's who der FM-Branche in Wien.

Autor/in:
Diana Danbauer
Werbung

Weiterführende Themen

Österreichs Baustoff-Recycling-Verband (BRV) holte gemeinsam mit der  European Quality Association for Recycling (EQAR) europäische Spitzenvertreter zur Fachtagung nach Wien.
Aktuelles
27.03.2018

Österreich hat neue Möglichkeiten für Recycling-Baustoffe - das wurde im Rahmen des diesjährigen Baustoff-Recycling-Kongresses deutlich.

Aktuelles
05.10.2016

Von 10. bis 11. November geht der Wiener Leadership Kongress 2016 in die zweite Runde. Erfahrungen und künftige Herausforderungen stehen ebenso im Mittelpunkt wie Konzepte abseits klassischer ...

Der ESCL-Kongress 2016 beleuchtet das komplizierte Verhältnis von Normen und Baurecht
Aktuelles
27.09.2016

Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft veranstaltet vom 6. bis 8. Oktober den ESCL Kongress.

Am 6. Oktober findet das erste VÖTB Forum in Wien statt.
Aktuelles
18.08.2015

Am 6. Oktober findet das VÖTB Forum 2015 statt. Der Tag steht unter dem Motto „Kosten – Preise – Qualität: Chancen und Risiken für den Trockenbau.

Die Gewinner der Austrian FM Awards ließen sich am ATGA Facility Kongress feiern.
Aktuelles
28.04.2015

Der 23. ATGA Facility Kongress und die Austrian FM Awards standen dieses Jahr ganz im Zeichen der beiden Schlüsselfaktoren für bessere Gebäude und besseres Management: Kommunikation und ...

Werbung