Direkt zum Inhalt
Früher war Wohnen viel zweckmäßiger – heute ist die eigene Wohnung ein Rückzugsort.

Einrichten mit dem Profi

24.09.2018

Qualität statt Wegwerf-Mentalität liegt immer mehr im Trend.

Wer in Qualitätsware investiert, unterstützt heimische Betriebe und faire Produktion.
Der Trend hin zum Raumkonzept wird immer mehr.

Billigmöbel sind verlockend, aber langfristig alles andere als günstig, und sie schaden der Umwelt. Wer hingegen auf Möbel und persönliche Beratung vom Qualitätsanbieter setzt, genießt nicht nur langfristige Wohnfreude über den Umzug hinaus, sondern liegt damit voll im Trend.

92 Prozent der Österreicher sind in ihrem Leben bereits mindestens einmal umgezogen. Die Hälfte hat sogar schon mehr als drei Mal den Wohnort gewechselt. Im Verlauf ihres gesamten Lebens, so schätzen die Österreicher, werden sie rund sechsmal ihr Domizil gewechselt haben. Das ergab eine von Immobilienscout24 in Auftrag gegebene Studie. „2001 gab man rund 30 Prozent des Einkommens für das Wohnen aus. Heute liegen Wohnausgaben meist schon bei 50 Prozent und mehr“, so Bernd Gabel-Hlawa, Gründer und Geschäftsführer von FindMyHome.at. Wer von Beginn an in Qualitätsware investiert, unterstützt nicht nur heimische Betriebe und faire Produktion, sondern kann sich auf die Haltbarkeit und Robustheit seiner Möbel verlassen.

Lieblingsstücke

Heinz Kucera, Key Account Manager bei Service&More: „Wer sechs Mal umzieht, wird sich sechs Mal in einem neuen Umfeld wiederfinden. Hochwertige, langlebige Lieblingsmöbel, an denen man einfach oft hängt, kann man ja durchaus auch in ein neues Raumkonzept einbinden. Dazu braucht es aber das Know-how eines Einrichtungsprofis. Er verbindet in seinem Entwurf Vorhandenes mit Neuem und macht dann wieder ein stimmiges Ganzes draus. So bleiben wertvolle Einzelstücke erhalten und passen dennoch in die neue Umgebung.“

Weg vom zweckmäßigen wohnen

Früher war Wohnen viel zweckmäßiger – heute ist die eigene Wohnung ein Rückzugsort, zum Entspannen und Kraft tanken. Kucera: „Wir orten einen immer stärkeren Konzeptgedanken auf Kundenseite. Unsere Handelspartner verkaufen daher zunehmend Raumkonzepte, und dementsprechend immer weniger das einzelne Produkt.“

Service&More beauftragte kürzlich eine Agentur für Marktforschung & Kommunikation, die repräsentativ 500 Österreicher zu ihrem Onlineverhalten rund um das Thema Einrichten befragte. Andreas Schwaiger, Marketingleiter bei Service&More: „Das Interesse am Einrichten an sich ist weiterhin sehr groß. Besonders ausgeprägt ist es in der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen, die sich erstmals so richtig ein eigenes Nest einrichten. Aber auch bei den 50- bis 59-Jährigen steht das Thema ganz oben. Sie befinden sich nach dem Auszug der Kinder oft in einer neuen Lebensphase, können sich dann oft wieder mehr leisten und investieren gerne in ihr Zuhause.“ Was alle Altersgruppen verbindet, ist der Wunsch nach nachhaltigen Produkten. Man sucht diese zudem bevorzugt in der heimischen Region, wo man sich diesbezüglich auch am liebsten beraten lässt.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Die boco Cotton Line wird aus Fairtrade-Baumwolle gefertigt.
Schwerpunkt
29.05.2018

CWS-boco bringt Workwear aus 100 Prozent Fairtrade-Baumwolle auf den Markt.

Der neue Brillux Design Award wird erstmals 2019 vergeben.
Baustoffe
28.05.2018

Der Brillux Design Award wird 2019 zum ersten Mal vergeben und blickt doch auf 25 Jahre Geschichte zurück.

Schlafzimmer "Heart Wood Home"
Farben
03.05.2018

Mit den Dulux Farbpaletten rund um die Trendfarbe „Heart Wood“ lassen sich unterschiedliche Styles kreieren.

Inku Gardine Bluebell Thyme.
Textil
19.03.2018

Die neuen Inku Dekostoffe und Gardinen stehen im Frühjahr 2018 unter dem Motto „Zurück zur Natur“.

Conscient ist die neue Teppichfliesenkollektion von Interface.
Textil
15.03.2018

Die neue Teppichfliese der Kollektion Conscient von Interface trägt zu einem besseren Innenraumklima bei.

Werbung