Direkt zum Inhalt

Elefantöse Familienfeier

25.10.2018

Synthesa lud zum Tag der offenen Tür. Im Mittelpunkt standen dabei die Mitarbeiter, ihre Familien und Freunde.

Mix aus Unternhaltung und Information am Tag der offenen Tür bei Synthesa.
Rund 450 Gäste folgten der Einladung und warfen einen Blick hinter die Kulissen, etwa bei einer Führung durch den Betrieb.
Organisations-Assistentin Katja Vösenhuber und Hausherr Paul Lassacher begrüßten die Gäste.

„Einfach mal danke sagen für das Engagement und die Treue unserer Mitarbeiter und deren Angehörigen – das war der Grund, die Tore der Synthesa ganz weit aufzumachen“, erklärte Betriebsleiter Franz Payreder. Rund 450 Gäste hatten die Gelegenheit wahrgenommen, gemeinsam zu feiern und einen Insider-Blick in das Perger Traditionsunternehmens zu werfen. Im eigens aufgestellten Festzelt am Parkplatz der Synthesa-Arena gab es nicht nur kulinarische Verpflegung, sondern auch ein Unterhaltungs-Programm. Neben Dosenwerfen, Eimerstapeln und einer Malstation für die Kinder war das Interesse vieler Besucher an den Führungen in den Produktions-Hallen groß. Hier erfuhren sie Grundlegendes über die Herstellung von Innen- und Fassadenfarben, Lacken, Lasuren und Putzen.

„Es war uns ein Anliegen, zu zeigen, wie viele Anstrengungen wir in den Umweltschutz in den vergangenen Jahren gelegt haben“, erklärt Paul Lassacher, Geschäftsführer Betrieb. Seit acht Jahren produziert der Betrieb klimaneutral. 2014 wurde das strenge europäische Umweltmanagement-System EMAS implementiert – österreichweit erstmalig für einen Betrieb der chemischen Industrie. Wichtigster Schritt war die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen wie lokale Biomasse und Wasserkraft eines regionalen Kleinwasserkraftwerks.

Die guten Rückmeldungen der Belegschaft auf den Event gaben den Verantwortlichen recht: „Uns ist klar, wie wichtig gute Mitarbeiter für einen Betrieb wie unserem sind. Sie sind das Fundament, auf dem unser Erfolg basiert“, sagt Gerhard Enzenberger, Geschäftsführer Technik/Marketing. Und dieses Fundament gelte es zu pflegen.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Erstaunliche Effekte durch verschiedene Grau-Abstufungen an der neuen Fassade des K4-Towers.
Farben
05.09.2019

Für das Fleckerlmuster der neu gestalteten Hochhaus-Fassade des K4-Tower kam Fassadenfarbe von Synthesa zum Einsatz.

Sensationelles Bühnenbild
Baustoffe
09.08.2019

Umjubelt ging die Premiere von Mozarts „Zauberflöte“ im Opernsteinbruch St. Margarethen über die Bühne. Das Grundmaterial für das sensationelle Bühnenbild kam von Synthesa aus Perg.

Die Tragschienenprofile der Rasterdecke werden mit dem Spritzverfahren weiß oder farbig lackiert.
Produkte
13.06.2019

Das Rasterdecken-Renovierungssystem von Caparol gibt es jetzt auch bei Synthesa.

Botschafterin der EuroSkills 2020 ist Lisa Janisch.
Schwerpunkt
10.05.2019

Im September 2020 finden die „EuroSkills“ in Graz statt. Wer unsere Malerinnen und Maler offiziell mit Wettkampf-Material ausrüsten wird, steht bereits fest.

Der Drache Lenzibald fährt durch den frisch renovierten Grottenbahntunnel in Linz.
Produkte
09.04.2019

Bei der Renovierung der Linzer Grottenbahn kam das neue Produkt CapaDecor Diamonds von Synthesa zum Einsatz.

Werbung