Direkt zum Inhalt
Walter Ruck, WKW Präsident; Daniela Kalman, Klaviermacher-Lehrling; Denis König, Patron, Haubenkoch und Lokalchef; Heinrich Himmer, Präsident des Stadtschulrats Wien.

Gemeinsame Kampagne

23.02.2018

Die Wirtschaftskammer Wien und der Stadtschulrat wollen Maturanten neue Wege für eine erfolgreiche Karriere aufzeigen.

855 der derzeit rund 12.900 Lehrlinge in Wiener Betrieben haben erst nach der Matura ihre Berufsausbildung begonnen. Eine Zahl die in den letzten Jahren steigt und künftig weiter steigen soll. Denn die Lehre nach der Matura bringt sowohl Jugendlichen, als auch Unternehmern große Vorteile, ist die WKW überzeugt. Um diesen erfolgversprechenden Karriereweg noch breiter bekannt zu machen, starten Wirtschaftskammer Wien und der Stadtschulrat für Wien jetzt eine gemeinsame Werbekampagne.

Perfekte Grundlage

„Die Lehre nach der Matura ist eine noch immer vielen Schulabsolventen unbekannte Möglichkeit, in die Berufslaufbahn zu starten. Man verdient früher sein eigenes Geld und bekommt zu seinen theoretischen Kenntnissen noch praktische Fähigkeiten dazu – die perfekte Grundlage für eine erfolgreiche Karriere“, so Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. Zudem haben laut Ruck auch die Unternehmen Vorteile: „Maturanten haben mehr Lebenserfahrung und mehr Allgemeinbildung als 16jährige Lehranfänger und können so neue Sichtweisen in das Unternehmen bringen“.

Für den Wiener Stadtschulrat und seinen Amtsführenden Präsidenten Heinrich Himmer ist die Initiative „Lehre nach Matura“ ein guter Schritt, „um noch besser über die vielfältigen Möglichkeiten der Lehrlingsausbildung zu werben: Maturanten haben zahlreiche Möglichkeiten der weiteren Qualifizierung, sei es durch ein Studium oder eben auch durch das Absolvieren einer Lehre. Hierüber informieren wir mit dieser Kampagne.“

Zur Kampagne

Die Kampagne startet in der kommenden Woche und wurde gemeinsam mit der Agentur mindworkers konzipiert. Ziel der breiten Informationsoffensive ist es, den Maturanten und ihren Eltern die Möglichkeit der Karriere mit Lehre aufzuzeigen und gleichzeitig auch die Betriebe über die Chancen durch Maturanten zu informieren. In den nächsten Wochen werden, gemeinsam mit dem Wiener Stadtschulrat, diese Zielgruppen auf unterschiedlichen Kanälen angesprochen: Testimonials berichten etwa auf facebook über ihre Erfahrungen, Broschüren und Folder zum Thema werden in den Schulen verteilt. Neben den drei verschiedenen Foldern für Betriebe, Erziehungsberechtigte und Maturanten, werden auch Werbeanzeigen für mobile Endgeräte und die Präsenz auf Berufsinformationsmessen, wie der BeSt, die zentralen Kanäle der Kampagne sein.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Nächste Phase der Herbstkampagne gestartet: Ohne alte Meister keine jungen Helden.
Aktuelles
08.10.2018

Nach den TV-Spots „Für uns sind Unternehmer Helden“ startet die Wirtschaftskammer Wien in die nächste Phase ihrer Herbstkampagne.

Walter Ruck und Isabella Jaburek-Nourry
Aktuelles
20.08.2018

Die Wirtschaftskammer Wien präsentiert ein neues Modell zur antragslosen Einkommenssteuererklärung.

Ausdrucksstarke Motive und emotionale Überschriften sollen Interessierte ansprechen.
Aktuelles
17.08.2018

Brillux spricht mit der aktuellen Dämm-Kampagne nun auch direkt Endverbraucher an.

Geschäftsführerin Andrea Berghofer, Personalleiter Dietmar Rosanelli und Forschungs- und Entwicklungsleiter Albert Rössler beglückwünschten die ersten Absolventen der Lehre zum Lack- und Anstrichtechniker in Österreich.
Aktuelles
25.06.2018

Seit 2015 gibt es in Österreich den neuen Lehrberuf des Lack- und Anstrichmitteltechnikers. Die ersten 14 Absolventen arbeiten in Schwaz bei Adler.

Aktuelles
16.04.2018

Finanzminister Löger nimmt Initiative der Wirtschaftskammer Wien auf.

Werbung