Direkt zum Inhalt

Geschäftsleitung neu aufgestellt

23.09.2014

Klaus Börjes ist der neue Geschäftsleiter für Marketing und Produktmanagement der Meffert AG.

Die Meffert AG hat in den vergangenen Jahren ein beachtliches Wachstum im In- und Ausland zu verzeichnen. Eine Vielzahl neuer Kunden in unterschiedlichen Märkten konnten gewonnen werden. Um dem rasanten Wachstum und der damit einhergehenden steigenden Komplexität in den Prozessen besser begegnen zu können, wurde eine neue Funktion innerhalb der Geschäftsleitung geschaffen. Klaus Börjes (51) bekleidet seit 1. August 2014 die neue Position der Geschäftsleitung Marketing und Produktmanagement. Seine Kernaufgaben liegen in der Bündelung der unterschiedlichen Vertriebsbereiche des Unternehmens bezüglich der Sortimentsentwicklung und der Markenpflege in den sehr unterschiedlichen Zielgruppen des Profi- und des DIY-Marktes. Klaus Börjes ist ein international erfahrener Manager mit langjähriger Tätigkeit in führenden Unternehmen der Farben- und Lackindustrie. Der studierte Lack- und Kunststofftechniker und Betriebswirt war als Bereichsleiter bei der Relius Coatings – unter dem Dach der BASF Coatings AG – für den Bereich Bautenanstrichmittel und WDVS verantwortlich. Anfang 2009 wechselte er als Geschäftsbereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung zur AkzoNobel in den Bereich Decorative Coatings.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Der „Evo-Effekt“ bringt bessere Gleiteigenschaften und lässt Abrieb und Verschleiß keine Chance.
Aktuelles
28.05.2020

Weltneuheit. Maco präsentiert eine tribologisch versiegelte Oberflächentechnologie mit Selbstheilungskraft.

Bei einer Heizungs-Sanierung bis 30.9.2020 gibt es bis zu 5.000 Euro staatliche Förderung und einen Vaillant-Bonus dazu.
Heizung
28.05.2020

Wer sich bis zum 30. September 2020 für eine Heizungs-Sanierung, durchgeführt von Vaillant, entscheidet, wird belohnt.

Thyssenkrupp häufte in der Coronakrise noch mehr Verluste im Quartal an.
Aktuelles
20.05.2020

Thyssenkrupp hat in seiner Halbzeit-Bilanz des Geschäftsjahres 2019/20 ein Minus von 1,3 Milliarden Euro bekanntgegeben. Nun will sich das Unternehmen von einigen Bereichen trennen.

Irene Wedl-Kogler (Bauhilfsgewerbe), Hans-Werner Frömmel (Baugewerbe), Josef Muchitsch (Gewerkschaft Bau-Holz) und Hans-Peter Haselsteiner (Bauindustrie) präsentierten das Maßnahmenpaket.
Aktuelles
20.05.2020

Um die heimische Bauwirtschaft als Konjunkturmotor zu erhalten, wurden auf Bausozialpartner-Ebene  fünf kurz-, mittel- und langfristige Konjunkturpakete erarbeitet. Im Zentrum stehen dabei ...

Wien sind rund 50 Prozent der neu gebauten Einheiten 1-2 Zimmerwohnungen und lediglich 15 Prozent haben vier Zimmer und mehr. In Niederösterreich ist die Anzahl der großen Wohnungen - mit vier oder mehr Zimmern - doppelt so hoch
Aktuelles
19.05.2020

Der WKÖ-Fachverband Immobilien hat gemeinsam mit Exploreal Daten zur Neubausituation in Niederösterreich erhoben und zieht einen Vergleich zu Wien.

Werbung