Direkt zum Inhalt

Gezielte Beratung

21.10.2016

Um Kunden möglichst praktikable Trockenbausysteme anbieten zu können, arbeitet Quester eng mit der Industrie zusammen und erweitert seine Beratungs- und Serviceleistungen.

Im Baustofffachhandel finden Baufirmen und Verarbeiter ausgereifte Technologien und hochwertige Systeme für ihre Projekte. Jürgen Bergmann, Verkaufsleitung Trockenbau Spezialsortiment bei Quester: „Aber unabhängig davon, ob es sich um gewerbliche oder private Kunden handelt – die gesunde Behaglichkeit bei zugleich geringem Energieaufwand wird mehr und mehr zum Entscheidungsfaktor.“ Daher werden innovative Produkte in diesem Segment verstärkt nachgefragt. Bergmann: „Gerade Profis verfügen über eine Menge Fachwissen, benötigen in einem großen Angebot aber dennoch Beratung, um die bestmögliche Lösung für ihre Kunden zu wählen.“

Beratung bringt Mehrwert

Der gesteigerten Nachfrage nach innovativen Trockenbau-Produkten in allen Kundengruppen trägt Quester daher nicht nur mit eigenen Standorten Rechnung, sondern auch mit laufenden Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen. Denn die fachmännische, persönliche Beratung macht laut Bergmann den großen Unterschied zwischen Baumärkten oder Online-Portalen und dem Baustofffachhandel aus.

Dazu braucht man Mitarbeiter, die fit in Sachen Norm und Technik sind, und die gegebenenfalls private Bauherren ebenso kompetent beraten können wie den Experten. Denn nicht nur Gewerbekunden profitieren davon, sondern auch private Bauherren, die sich hier das Fachwissen der Quester-Berater zunutze machen können und auch sollen. Bergmann: „Die Fragen beziehen sich ja schon lange nicht mehr auf Größe und Gewicht einer einzelnen Gipskartonwand. Vielmehr geht es um Themen wie ein belastungsfreies Raumklima, die Reduktion künstlicher elektromagnetischer Wellen, eine ausgeglichene Raumtemperatur, den schlanken und zugleich effektiven Schallschutz oder eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Nur wer weiß, was moderne Wohnkonzepte leisten müssen, kann hier beraten und so dem Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Zuverlässige Services

Auch die dementsprechenden Services wurden ausgebaut: „Wir kommen auf Ihre Baustelle” bedeutet bei Quester, dass der zuständige Außendienstmitarbeiter seine Gewerbekunden auch nach dem Einkauf direkt auf der Baustelle betreut. Bergmann: „Dort bekommt er das nötige Feedback, damit wir Sortiment und Dienstleistung immer optimal an den Kunden und dessen Bedarf ausrichten können.“

Einen solchen Bedarf deckt auch das Lieferservice: Gerade im urbanen Bereich kommt der Trockenbau verstärkt im Dachausbau zum Einsatz. Hier müssen große Mengen in hohe Stockwerke transportiert werden. Das funktioniert am sichersten und schnellsten mit einem Hochkran. Damit der Kunde aber nicht selbst die Anlieferung der Baustoffe mit der Reservierung des Krans abstimmen muss, wird das seitens Quester direkt erledigt.

Bergmann: „Als Baustofffachhandel sehen wir auch im Trockenbau unsere Aufgabe weit über den reinen Produktverkauf hinaus. Für den Kunden zählen viel mehr Beratung und individueller Service.“

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Seit März 2019 ist die Umfirmierung der BEZ Baustoff-Einkaufs-Zentrale GmbH in die Eurobaustoff Österreich GmbH vollzogen. „Wir freuen uns, dass wir nun mit zusätzlichen Schwung unser komplettes Leistungsportfolio anbieten können", sagt Geschäftsführer Hartmut Möller.
Aktuelles
03.09.2019

Die ehemalige BEZ-Baustoff-Einkaufs-Zentrale Gmbh gewinnt unter neuem Namen zusätzliches Marktpotenzial.

Service.
07.08.2019
Ihre Fragen zum Thema BIM, beantwortet von den BIM-Baumeistern. Diesmal geht es um die Frage der
...
Recht
29.05.2019

Wer fremde Ressourcen für einen Auftrag benötigt, muss auch über sie verfügen können.

Recht
29.05.2019

Für eine immer größere Zahl an Bauvorhaben wird mittlerweile eine Bauwesenversicherung abgeschlossen. Der Abschluss einer solchen Versicherung macht Sinn, vor allem wenn es viele Baubeteiligte ...

Martin Strobl (Category Manager Fliese Quester) und René Rieder (GF Quester)
Aktuelles
25.03.2019

Auch wenn das Geschäftsjahr 2018 bei Quester nicht ganz nach Plan lief, unzufrieden ist man nicht. Für heuer stehen Investitionen und Weiterentwicklungen bevor, egal ob digital oder analog.

Werbung