Direkt zum Inhalt

GlobeScan-Umfrage 2016

05.07.2016

Interface ist zum 19. Mal in Folge unter den Top 4 der besonders nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen weltweit.

Interface, führend im Design und in der Herstellung von textilem modularem Bodenbelag, ist zum 19. Mal in Folge unter den Top 4 der führenden Unternehmen, die Nachhaltigkeit erfolgreich in ihre Geschäftsstrategie einbinden. Das haben GlobeScan und SustainAbility im Juni auf der diesjährigen flagship Sustainable Brands Conference in San Diego bekannt gegeben. Interface ist am längsten als Teilnehmer der Studie dabei und hält sich seit 1998 konstant unter den Besten.

Die Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen gilt als international anerkannter Index. Sie zeigt die treibenden Kräfte und Nachhaltigkeitstrends auf und befragt Experten auf diesem Gebiet mit dem Ziel, neue Impulse zu vermitteln.

„Wir freuen uns sehr, mit der Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen nicht nur die Anerkennung unserer Kollegen und Partner aus der Wissenschaft sowie von NGOs zu erfahren, sondern auch neben großen Marken wie Unilever, Patagonia, Ikea und Tesla genannt zu werden“, sagt Dan Hendrix, Vorsitzender und CEO von Interface. Hendrix ist seit 33 Jahren für Interface tätig und hat das Unternehmen auf seinem Nachhaltigkeitsweg vorangetrieben. Er ergänzt: „Außerdem können wir mit viel Stolz berichten, dass wir vier Jahre vor unserem Meilenstein 2020 auf dem besten Weg sind, unser Ziel der Mission Zero zu erreichen.“ Aus dem öffentlichen Bekenntnis von 1994, das gesamte Unternehmen auf Nachhaltigkeit umzustellen, ist heute ein erfolgreicher Business Case geworden.

Mit seiner Mission hat Interface nicht nur das Unternehmen selbst, sondern die gesamte Branche der Teppicherstellung – ursprünglich basierend auf petrochemischen Rohstoffen – verändert. Mission Zero meint zum einen Interfaces Versprechen, bis zum Jahr 2020 ohne jegliche negativen Umweltauswirkungen zu wirtschaften, indem Betriebsprozesse und Produkte verändert und neue Technologien entwickelt werden. Zum anderen besteht das Bestreben, Deponiemüll und Schadstoffemissionen durch den Einsatz von erneuerbaren Energien und Materialien zu reduzieren oder ganz einzustellen. 

„Heutzutage haben wir hohe Erwartungen an Unternehmen, Nachhaltigkeit in ihre Geschäftsstrategie einfließen zu lassen. Interface fungiert als Pionier“, sagt Eric Whan, Vorstand bei GlobeScan. „Über zwei Jahrzehnte hinweg haben wir beobachten können, wie sich die Nachhaltigkeitsagenda weiterentwickelt hat und wie Unternehmen in unserem Ranking gestiegen oder gesunken sind. Als absolut einziges Unternehmen wurde Interface ganze 19 von insgesamt 20 Jahren seit Initiierung der Studie durchgängig auf der Liste erwähnt. Der Hersteller demonstriert beispielhaft, wie Unternehmensführung funktioniert und wie Nachhaltigkeit zu einem festen Bestandteil der Unternehmenskultur gemacht werden kann.“

Die Studie für besonders nachhaltig wirtschaftende Unternehmen speichert Gutachten über die Entwicklung der Nachhaltigkeits-Agenda über zwei Jahrzehnte und betrachtet dabei die Unternehmensführung und die verantwortlichen Institutionen, die das Unternehmen am meisten nach vorne treiben. Mehr als 900 Experten aus 84 Ländern werden gebeten, spontan zu beantworten, welche Unternehmen ihrer Meinung nach führend darin sind, Nachhaltigkeit erfolgreich in ihre Unternehmensstrategie einzubinden. Dieses Jahr ist Interface, zusammen mit Ikea, auf Platz 3 der meist genannten Unternehmen der Studie. Unilever und Patagonia belegen den ersten und den zweiten Platz.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Früher war Wohnen viel zweckmäßiger – heute ist die eigene Wohnung ein Rückzugsort.
Schwerpunkt
24.09.2018

Qualität statt Wegwerf-Mentalität liegt immer mehr im Trend.

Martina Candillo, Leiterin Gastveranstaltungen der Messe und Benedikt Binder-Krieglstein, Wien Reed-CEO nehmen die Healthy-Venue-Auszeichnung entgegen.
Aktuelles
20.08.2018

Das von Reed Exhibitions betriebene Messe Wien Exhibitions & Congress Center ist das erste und einzige Veranstaltungszentrum Österreichs, das den Titel „Healthy Venue“ trägt.

Unkonventionelle Lösungen: Villeroy & Boch will durch das innovative Raumkonzept die Kommunikation fördern.
Textil
20.07.2018

Das neue Büro- und Konferenzzentrum von Villeroy & Boch wurde von Object Carpet ausgestattet.

Die Cradle to Cradle-Philosphie verbindet Mosa und Lush.
Schwerpunkt
27.06.2018

Die Philosophie: Lush Fresh Handmade Cosmetics stattet ihre Läden weltweit mit Mosa-Fliesen aus – aus Überzeugung.

Als weltweit erster Bodenbelagshersteller deklariert Interface sämtliche Produkte seines Portfolios über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg als CO2-neutral.
Schwerpunkt
15.06.2018

Interface hat den CO2-Fußabdruck seiner Produkte nachweislich auf das niedrigste Niveau der Branche reduziert.

Werbung