Direkt zum Inhalt
Mosa Quartz, Cradle to Cradle zertifizierte Keramik-Fliesen.

Gold für Mosa

23.11.2017

Mosa gewinnt den „Cradle-to-Cradle Challenge Award“ in Gold.

Mosa Solids, Cradle to Cradle zertifizierte Keramik-Fliesen.
Nachhaltiger Produktionsprozess.

Das Engagement von Mosa in Sachen Nachhaltigkeit hat überzeugt: Die Jury des Cradle-to-Cradle Challenge Awards hat den ersten Platz, den Award in Gold, an Mosa verliehen. 20 Top-Architekten wählten ihre Favoriten aus 19 teilnehmenden Marken. Für die Preisvergabe ziehen die Architekten die komplette Nachhaltigkeitsstrategie der Unternehmen in Betracht: Sie bewerten die Produktion mit klimafreundlichen Rohstoffen ebenso wie einen geringen Verbrauch von Wasser und Energie und den Verzicht auf giftige Substanzen. Sie bewerten auch, wie Unternehmen Abfälle auf ein Minimum reduzieren und diese dem Produktionsprozess wieder zurückführen. Schließlich fragen sie auch nach dem Engagement für die eigenen Mitarbeitenden, deren Arbeitsbedingungen, Weiterbildung und Unterstützung der Familien. Das Ergebnis: In der Gesamtbewertung aller Faktoren konnte Mosa den ersten Platz und damit die begehrte Trophäe erzielen.

Verliehen wurde der Cradle-to-Cradle Challenge Award in einer festlichen Gala im Rahmen des „Celler Werktages“ am 9. November 2017. Michael Braungart, Gründer und wissenschaftlicher CEO der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH und Co-Entwickler des Cradle to Cradle Designkonzepts, hielt die Laudatio und überreichte den Award in Gold: „Die Keramikfliesen von Mosa sind besser als alle anderen für biologische und technische Kreisläufe geeignet. Das Unternehmen leistet beispielhafte Arbeit für ein echtes Cradle to Cradle-Management.“ Dirk van Lier, Marketing Director Mosa und Simon Platz, Market Manager Mosa, nahmen den Award stellvertretend entgegen.

Mosa konnte die Jury vor allem mit seinem Umwelt-Engagement überzeugen. Das Unternehmen setzt konsequent auf die Nachhaltigkeit seiner Produkte. Als erster Hersteller für keramische Fliesen erhielt Mosa die Cradle-to-Cradle Certified Silber Zertifizierung für nahezu die komplette Kollektion. Das Label ist anerkannt und trägt dazu bei, dass Mosa in verschiedenen internationalen Datenbanken gelistet ist und sich positiv auf Gebäude-Labels wie LEED, BREEAM, DGNB und HQE auswirkt. Über die Aktivitäten und Entwicklungen im Bereich der Nachhaltigkeit berichtet das Unternehmen regelmäßig in seinem Nachhaltigkeitsbericht.

Dorien van der Weele, bei Mosa zuständig für den Bereich Nachhaltigkeit, ist stolz auf den Award: „Nachhaltigkeit ist für uns ein Gesamtkonzept. Wir setzen unsere Aktivitäten daran, unsere Produkte umweltverträglicher zu machen. Das fängt bei den verwendeten Rohstoffen an und geht über die Produktionsverfahren hin zur Frage, wie wir unsere Produkte besonders langlebig machen können. Schließlich fragen wir uns auch, wie wir unsere Produkte am Ende Ihrer Lebensdauer umweltfreundlich entsorgen können. Im Mittelpunkt steht der Anspruch, lebenswerten Arbeits- und Wohnraum zu gestalten. Das betrifft natürlich auch die Sorge für unsere eigenen Mitarbeiter.“

www.mosa.com

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Die Cradle to Cradle-Philosphie verbindet Mosa und Lush.
Schwerpunkt
27.06.2018

Die Philosophie: Lush Fresh Handmade Cosmetics stattet ihre Läden weltweit mit Mosa-Fliesen aus – aus Überzeugung.

Aktuelles
29.05.2018

Der Markt für Bodenfliesen und Wandfliesen wuchs in Österreich im Jahr 2017 um gut fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Bodenfliesen und Wandfliesen in ...

Die boco Cotton Line wird aus Fairtrade-Baumwolle gefertigt.
Schwerpunkt
29.05.2018

CWS-boco bringt Workwear aus 100 Prozent Fairtrade-Baumwolle auf den Markt.

Mit dem C2C-zertifizierten Legno-Öl bietet Adler eine ökologische Beschichtung.
Sonderthemen
28.05.2018

Mit dem innovativen Konzept „Cradle to Cradle“ (C2C) hat Lackhersteller Adler einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit getan.

Guido Schmidt (links) und Per Heps (rechts) von ibau übergaben den „Stein-im-Brett-Award“ im Besucherzentrum von Sto an Rolf Wohllaib (2. von links), Leiter Marketing Deutschland, und Heiner Röhr, Leiter Inlandsgeschäfte.
Aktuelles
23.04.2018

Fachhandwerker küren Sto mit dem „Stein-im-Brett-Award“ zum besten WDVS-Hersteller.

Werbung