Direkt zum Inhalt

Heldenhelfer: PsychotherapeutInnen unterstützen Selbstständige

07.05.2020

Gerade stehen nicht nur viele Handelsmitarbeiter- und Mitarbeiterinnnen, sondern auch Kleinstunternehmer vor großen Herausforderungen. Sich diese Belastungen von der Seele zu reden und dabei kostenlose Hilfe von PsychotherapeutInnen in Anspruch zu nehmen, bietet nun die neue Plattform heldenhelfer.at.

Krisen können die unterschiedlichsten Gefühle in uns allen auslösen. Das ist ganz normal und menschlich – und deshalb ist es wichtig, darüber zu reden. Die Heldenhelfer sind dazu da, um die MitarbeiterInnen im Handel rasch und unbürokratisch zu unterstützen – telefonisch oder online. Derzeit bieten mehr als 65 PsychotherapeutInnen aus sieben Bundesländern gratis ihre Hilfe an. Die Handels-Alltagshelden können sich auf www.heldenhelfer.at ihre/n persönliche/n HeldenhelferIn aussuchen und direkt kontaktieren. Die Gespräche sind anonym, kostenfrei und unterliegen zu 100 Prozent der Verschwiegenheitspflicht.

Körperliche und psychische Belastung

Lang andauernde Belastungszeiträume und Dauerstress können zu chronischen Erkrankungen führen: Als erfahrene Profis im Gesundheitsbereich wollen die Heldenhelfer Verantwortung übernehmen und ehrenamtlich ihren Beitrag leisten. Unterstützt werden sie vom ÖAGG, der größten Vereinigung von BeraterInnen, TrainerInnen und PsychotherapeutInnen in Österreich. Darüber hinaus steht auch der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBPV) voll und ganz hinter dem Projekt. „Mehr als 60 PsychotherapeutInnen aus ganz Österreich haben sich bisher gemeldet, um für die HandelsmitarbeiterInnen ihre Unterstützung anzubieten – Tendenz steigend“, berichtet Christina Mothwurf, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision und Initiatorin der Heldenhelfer.

Strategien zur Entlastung

Im Rahmen der Gespräche werden Strategien und Wege ermittelt, um einen entlastenden Umgang mit der aktuellen Stresssituation aufzubauen und in den Alltag zu integrieren. Die Gespräche kann man natürlich auch am Nachhauseweg in Anspruch nehmen, falls sich keine Gelegenheit bietet, in Ruhe zuhause sprechen zu können. „Uns ist es besonders wichtig, mit den Vorbehalten aufzuräumen, wenn es um seelische Belastungszustände geht. „Die MitarbeiterInnen, insbesondere im Handel, sind seit Monaten im Dauereinsatz – durch die aktuelle Krisensituation steht man dabei zwangsläufig nicht nur körperlich, sondern auch psychisch unter großem Druck“, sagt Mothwurf. Unsere Alltagshelden leisten derzeit Übermenschliches. Dabei ist es keine Schande, sich einmal alles von der Seele zu reden. Ganz im Gegenteil: Manchmal ist es einfach unglaublich erleichternd, jemandem zu erzählen, wie’s einem gerade geht.“ Nicht nur MitarbeiterInnen des Handels können die Hilfe der Heldenhelfer in Anspruch nehmen - auch Unternehmer und Arbeiter sind willkommen.

Alle Infos unter:

www.heldenhelfer.at

Werbung
Werbung