Direkt zum Inhalt
Université de Pau des Pays de l'Adour in Frankreich.

Keramik auf der Fassade

23.10.2018

Die Verwendung von Tonziegeln in der Fassade wird in Österreich immer mehr zum Trend. Mit den Argeton Fassadenelementen bietet Wienerberger das passende Produkt.

In Österreich zeigt sich der neuerrichtete Firmensitz des Softwareunternehmens Isis Papyrus in Wiener Neudorf im rostbraunen Argeton-Gewand.
Das neueste Hotelprojekt von Red Bull-Motorchef Helmut Marko, das Lendhotel in Graz, besticht durch seine Fassade aus hellgrauen Argeton-Elementen.

„Die Tradition der keramischen Fassade ist so alt wie der Ziegelbau selbst – auch in Österreich erkennt man nun, dass sich Ziegel auch an der Außenwand äußerst gut machen. Die Natürlichkeit des Materials, die Lebendigkeit der Oberflächen und die vielfältige Farbgestaltung bringen neue Impulse für kreative Architekten und innovative Bauherren“, sagt Mike Bucher, Geschäftsführer der Wienerberger Ziegelindustrie GmbH. „Argeton-Fassaden sind zeitlos modern, dauerhaft witterungs- und wertbeständig, natürlich und nachhaltig. Neben einem breiten Produktspektrum verschiedenster Plattentypen und Farben stehen besonders Individuallösungen mit einzigartigem Formendesign oder speziell auf Kundenwunsch entwickelten Farbglasuren im Vordergrund. Erlaubt und möglich ist, was gefällt“, so Bucher.

Grenzenlos gestalten

Mit Farben, Glasuren, Engoben, Formen und Oberflächen bietet Argeton nahezu unbegrenzte Vielfalt. Das Fassadensystem besteht aus keramischen Fassadenplatten und einer systemgebundenen Unterkonstruktion aus Aluminium. Die im Strangpressverfahren hergestellten Fassadenelemente werden nach dem Brennvorgang quer zur Ziehrichtung auf Länge geschnitten, sie besitzen gemäß bauaufsichtlicher Zulassung eine hohe statische Festigkeit und sind sowohl witterungs- als auch frostbeständig.

Die vorgehängten, hinterlüfteten Fassadenplatten aus Ton eignen sich für den Einsatz bei unterschiedlichsten Bauvorhaben. Sie können nicht nur bei Neubauten, sondern ebenso bei Sanierungsobjekten eingesetzt werden.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Gewinner der Sonderkategorie „Struktur trifft Design“: Ionescu Octavian, Verarbeiter; Georg Bursik, Geschäftsführer Baumit; Roland Hofer und Marie Veis, Eigentümer und Manfred Sperhansl, Baufirma Sperhansl Bau GmbH.
Aktuelles
25.06.2018

Baumit kürte in der slowakischen Philharmonie in Bratislava die europäische Fassade 2018.

Der digitale Putz-Konfigurator ist leicht zu bedienen und auch über Tablet und Smartphone nutzbar.
Produkte
15.06.2018

Der optimale Fassadenputz kann nun bequem per Konfigurator gefunden werden.

Der neue Brillux Design Award wird erstmals 2019 vergeben.
Baustoffe
28.05.2018

Der Brillux Design Award wird 2019 zum ersten Mal vergeben und blickt doch auf 25 Jahre Geschichte zurück.

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
11.05.2018

Der Spezialist für Wärmedämmverbundsysteme, Putze und Estriche übernimmt den Fassadenbereich der Cantillana Gruppe in Frankreich

StoColor Dryonic S schützt die Fassade, hält sie trocken und ihren Farbton brillant.
Farben
19.04.2018

Mit der „SunBlock“-Technology führt Sto eine neue Technologie für Fassadenfarben ein, die intensive Farbtöne vor dem Ausbleichen schützt.

Werbung