Direkt zum Inhalt
Produktmanager Paul Wagner präsentiert das neue Logo, das konservierungsmittelfreie Synthesa-Produkte auszeichnet.

Klare Botschaft

19.03.2019

Die konservierungsmittelfreien Innenfarben von Synthesa präsentieren sich mit neuem Logo.

Einer der ersten wesentlichen Schritte zur wohngesunden Farbe war die E.L.F Technologie (emissionsminimiert, weichmacherfrei, lösemittelfrei). Dies hat sich bei den Synthesa Innenfarben als Standard etabliert. Der nächste Schritt ist die Konservierungsmittelfreiheit. Grundsätzlich sind die in Innenfarben eingesetzten Konservierungsmittel ungiftig. Ein kleiner Teil der Bevölkerung kann aber allergische Reaktionen auf diese Konservierungsmittel zeigen.

Um in Zukunft konservierungsmittelfreie und damit wohngesunde Innenfarben noch klarer von den Standard-Innenfarben zu unterscheiden, hat Synthesa für diese Produkte ein neues Logo kreiert: „Sensitiv konservierungsmittelfrei“. Sowohl der Maler als auch der Endkunde sollen damit auf den ersten Blick erkennen, dass es sich um ein Produkt handelt, welches den höchsten Ansprüchen an Wohngesundheit gerecht wird.

Durch die spezielle konservierungsmittelfreie Rezeptur sind mit „sensitiv“ gekennzeichnete Innenfarben sogar für Allergiker geeignet. Eines dieser Produkte ist die „Innendispersion extra sensitiv“, das neben dem erkennungsstarken Logo auch mit dem Magic-Clean Effekt und dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet ist.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Bezirksgericht Waidhofen an der Ybbs.
Farben
14.10.2019

Das Bezirksgericht in Waidhofen an der Ybbs: Authentische Renovierung im Denkmal-Bereich.

Die Themen Wohngesundheit und Nachhaltigkeit spielen für Endverbraucher eine immer größere Rolle.
Farben
17.09.2019

Europas meistverkaufte Innenfarbe ist nun spritzfrei und frei von Reizstoffen.

Erstaunliche Effekte durch verschiedene Grau-Abstufungen an der neuen Fassade des K4-Towers.
Farben
05.09.2019

Für das Fleckerlmuster der neu gestalteten Hochhaus-Fassade des K4-Tower kam Fassadenfarbe von Synthesa zum Einsatz.

Sensationelles Bühnenbild
Baustoffe
09.08.2019

Umjubelt ging die Premiere von Mozarts „Zauberflöte“ im Opernsteinbruch St. Margarethen über die Bühne. Das Grundmaterial für das sensationelle Bühnenbild kam von Synthesa aus Perg.

Die Tragschienenprofile der Rasterdecke werden mit dem Spritzverfahren weiß oder farbig lackiert.
Produkte
13.06.2019

Das Rasterdecken-Renovierungssystem von Caparol gibt es jetzt auch bei Synthesa.

Werbung