Direkt zum Inhalt
Tapezieren mit Know-how: Meisterschaften 2017

Meister im Schnelltapezieren gesucht

20.02.2018

Nach erfolgreichem Auftakt der Deutschen Meisterschaft im Schnelltapezieren im letzten Jahr weitet Erfurt & Sohn die Suche nach dem nächsten Rauhfaser-Champion für 2018 noch weiter aus.

Neben Geschwindigkeit zählen fachliches Geschick und eine einwandfreie Anbringung.
Wanted: Der Deutsche Meister im Schnelltapezieren 2018.

Gleich bleibt die Herausforderung, als Schnellster Rauhfaser 52 an die Wand zu bringen. Allerdings schickt Erfurt dieses Jahr alle Mitstreiter um den Titel zunächst bundesweit in Ausscheidungswettbewerbe, in denen sich die Malerprofis für das Finale im Dezember qualifizieren können.

Der Startschuss für die erste Vorrunde fällt in Bremen, danach machen sich Berlin, Stuttgart und Düsseldorf bereit zur Tapezier-Challenge. Dazu verwandeln sich die Hauptbahnhöfe der jeweiligen Großstädte in wahre Rauhfaser-Hexenkessel. „Den Besuchern wird richtig was geboten“, so Frank Seemann, Marketingleiter bei Erfurt. Denn während sich die Profis mit ihrem Tapeziergeschick der zehn Quadratmeter-Wand sowie den kritischen Blicken der Jury stellen, können sich parallel dazu auch motivierte DIY-Fans aus dem Publikum an Kleister, Rolle und Cutter versuchen. „Die Aktionen der Endverbraucher laufen natürlich außer Konkurrenz, bringen aber sicher ebenso großen Spaß für alle Beteiligten“, so Seemann. „Wir freuen uns auf packende Vorrunden mit tollen Leistungen – und sind gespannt, welche Teilnehmer sich am Ende einen der 20 begehrten Plätze fürs Finale ‚erkleistern‘ werden.“

Der Kampf um den Meistertitel wird dann – wie bereits 2017 – auf dem Wuppertaler Werksgelände von Erfurt & Sohn ausgetragen. „Hier gilt es, die Erfurt-Rauhfaser 52 so schnell und fachgerecht wie möglich an die 16 Quadratmeter-Wand zu bringen“ erläutert Oliver Rudolph, Leiter der Anwendungstechnik bei Erfurt. „Wir werden wieder ganz genau hinsehen. Nur mit einwandfreiem Nahtbild und sauberen Übergängen an Wand und Boden kann man ganz oben auf dem Treppchen landen. Und wer weiß, vielleicht knackt ja auch jemand die Bestzeit von 14:44 Minuten aus dem letzten Jahr? Wir lassen uns überraschen.“

Teilnahme – so geht’s

Angesprochen sind Malermeister, Gesellen und Azubis. Wer in die Fußstapfen des amtierenden Meisters Michael Rapp treten möchte, kann sich unter www.erfurt.com/tms zu einem der Vorentscheide anmelden.

Termine
Vorrunden  
Bremen 23. März 2018
Berlin 13. April 2018
Stuttgart 20. Oktober 2018
Düsseldorf 09. November 2018
Finale  
Wuppertal 07. Dezember 2018

 

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Vom 22. bis 25. März 2019 findet der Münchner Stoff Frühling statt.
Textil
04.12.2018

Im nächsten Jahr finde von 22. bis 25. März 2019 die 22. Ausgabe des „Münchner Stoff Frühlings“ statt.

Florian Portsch, Konrad Richter (Stiftungsrat Handwerk Sto-Stiftung), Marvin Kaburek, Katja Mayerhofer, Herwig Oberguggenberger (Architectural Design Service Sto Ges.m.b.H.) und Anton Humpelstätter.
Aktuelles
16.08.2018

Die Sto-Stiftung hat vier junge Maler-Gesellen ausgezeichnet.

Referenzprojekte entsprechend präsentieren: Erfurt bietet Malerbetrieben Zusammenarbeit an.
Aktuelles
15.06.2018

Gemeinsam mit Erfurt & Sohn können Malerbetriebe künftig ihre Projekte, die sie im Berufsalltag umsetzen, präsentieren.

Jansen tourt mit dem Lackiermobil durch Deutschland.
Aktuelles
04.06.2018

Jansen tourt mit seinem Lackiermobil durch Deutschland.

Lichtdurchflutete Eingangshalle mit Eiche-Parkett, weißen Rundbogentüren und Galerie.
Textil
04.06.2018

Ein junges Paar sanierte die urgroßälterliche Landvilla mit einer Balance aus Moderne und Tradition.

Werbung