Direkt zum Inhalt

Produktion gestartet

22.10.2019

Wacker startet Produktion pyrogener Kieselsäure in den USA.

Der Münchner Chemiekonzern Wacker hat Anfang Oktober an seinem Standort Charleston im US-Bundesstaat Tennessee eine Anlage zur Herstellung pyrogener Kieselsäure offiziell in Betrieb genommen. Gäste aus Politik und Wirtschaft wohnten den Feierlichkeiten bei. Die Anlage besitzt eine jährliche Produktionskapazität von 13.000 Tonnen. Wacker wird diese Mengen sowohl für Verkaufszwecke als auch für die eigene Siliconproduktion nutzen. Hochdisperse pyrogene Kieselsäure ist ein wichtiger Formulierungsbestandteil bei der Siliconkautschuk-Herstellung. Die Investitionen für die neue Anlage belaufen sich auf rund 150 Millionen US-Dollar. Am Standort Charleston entstehen dadurch 50 neue Arbeitsplätze.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
24.10.2017

Der Münchner Chemiekonzern Wacker erhöht ab 1. November 2017 die Preise für Siliconpolymere, Siliconöle und Silicone weiterer Fertigungsstufen.

Aktuelles
28.09.2017

Wacker baut neue Produktionsanlagen für Dispersionen und Dispersionspulver in Südkorea.

Michael Balak, Thomas Bründl, Reinhold W. Lang, Alfred Stern, Udo Pappler.
Aktuelles
12.09.2017

Alfred SternThomas Bründl und Reinhold W. Lang sind die Träger der diesjährigen H.F. Mark Medaillen, mit denen Personen ausgezeichnet werden, die durch besondere Leistungen im Bereich der ...

Ernst Gruber, Hubert Culik,  Albert Keiler, Klaus Schaubmayr
Aktuelles
07.09.2017

Von der EU angestrebte Verbots- und Beschränkungsmaßnahmen von wichtigen Rohstoffen stellen die Lackindustrie vor neue Herausforderungen.

Ernst Gruber, Hubert Culik, Albert Keiler und Klaus Schaubmayr.
Aktuelles
04.07.2017

Mangelnde Rohstoffverfügbarkeit und verschärfte Chemikaliengesetzgebung setzen die Lackindustrie unter Druck.

Werbung