Direkt zum Inhalt
Eines der innovativsten Ergebnisse ist die Entwicklung einer interaktiven Medienwand.

Raum geben

19.06.2015

Bene beschäftigt sich damit, welchen konkreten Beitrag die Gestaltung von Büroräumen zur Förderung kreativer Zusammenarbeit leisten kann.

Forschungsprojekt unter dem Arbeitstitel „Nice Wall“.
Die „Nice Wall“ kombiniert verschiedene, etablierte Soft- und Hardware Technologien.

Moderne Arbeit findet in Teams und Projekten statt. Eine Studie des renommierten MIT (Massachusetts Institute of Technology) besagt, dass Mitarbeiter 70 Prozent des im Job angeeigneten Wissens von ihren Kollegen erfahren. Es ist leichter, im sozialen Miteinander zu lernen, als alleine hinter dem Schreibtisch. „Mit der Veränderung hin zur Wissensgesellschaft haben wir erlebt, dass Kooperation und kreatives Zusammenarbeiten jene Faktoren sind, die Innovation schaffen und die Weiterentwicklung von Unternehmen fördern“, so Michael Fried, Vorstand Sales und Marketing bei Bene. „Der Austausch von Wissen ist essenziell, die Fülle des Wissens macht Kollaboration sogar notwendig. Wir bei Bene lassen diese Veränderungen maßgeblich in unseren künftigen Konzepten und Produktentwicklungen einfließen.“

Inspirationsquellen

Mit den „Innovationsräumen“ wollen Bene Raumkonzepte einen inspirierenden Rahmen für gemeinsames Arbeiten im Team schaffen. Durch Gestaltung und Design sollen Interaktion und Dynamik unterstützt werden und dabei funktional sein. Eine Idee kann dabei von unterschiedlichsten Inspirationsquellen kommen: von einer schnellen Notiz oder Skizze auf einem Blatt Papier, einem Schnappschuss mit der Handykamera oder einer kurzen Unterhaltung mit einem Kollegen aus der anderen Abteilung. „Wenn möglichst viele dieser Inspirationsquellen zusammenrücken und verfügbar werden, dann schafft dies ein Umfeld, das Kreativität und neue Ideen fördert“, so Didi Lenz, Head of Design & Research bei Bene.

Um die kreativen Prozesse der Zusammenarbeit zu unterstützen, die auf analogen als auch digitalen Inspirationsquellen aufbauen, beschäftigt sich Bene seit 2005 intensiv mit der Entwicklung neuer kreativer Arbeitsräume, die durch intelligente Medientechnik unterstützt werden.

Eines der innovativsten Ergebnisse aus dieser Beschäftigung ist die Entwicklung einer interaktiven Medienwand, die es mehreren Personen gleichzeitig erlaubt mit digitalen Inhalten zu arbeiten. Gestartet als Forschungsprojekt unter dem Arbeitstitel „Nice Wall“ in Kooperation mit dem Startup-Unternehmen we-inspire, einem Spin-off der Fachhochschule Oberösterreich, entwickelte Bene ein Raummodul für Meetings und Brainstormings.

Die „Nice Wall“ kombiniert verschiedene, etablierte Soft- und Hardware Technologien, um eine frei skalierbare, durchgängige Bildschirmwand mit mehreren Metern Breite zu schaffen. Durch digitale Stifte können bis zu sieben Personen gleichzeitig schreiben und zeichnen. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit können einfach gespeichert und elektronisch verteilt werden. Die „Nice Wall“ ermöglicht eine generationsübergreifende Integration verschiedener Arbeitsweisen sowie Benutzerfertigkeiten und steht für eine neue Kultur der Zusammenarbeit.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung
Werbung