Direkt zum Inhalt
Peter Giffinger, CEO bei Saint-Gobain Österreich, Trophy-Sieger 2019 Stefan Covaci (Firma Ruckenstuhl), Rigips Austria GF Michael Allesch, Co- Moderatorin Christina Zink.

Rigips Trophy 2019 vergeben

14.10.2019

Zum 12. Mal wurden die Besten der Branche mit der Saint-Gobain Rigips Trophy ausgezeichnet.

Die Trophäen wurden im Rahmen einer Gala vergeben, die erstmals in Tirol, im „Salzlager“ in Hall stattfand. Prämiert wurden die innovativsten und herausragendsten Trockenausbauprojekte des Landes. „Die Anforderungen an den Trockenausbau sind stark gestiegen, allerdings die Möglichkeiten noch deutlich mehr“, so Peter Giffinger, CEO bei Saint-Gobain. „Der wahre Star des Abends ist die handwerkliche Perfektion, die Qualität der Ausführungen im System, ohne die diese herausragenden Leistungen nicht möglich wären.“

Beurteilt wurden die Einreichungen von einer Fachjury, die sich aus je einem Experten pro eingereichter Projektkategorie zusammengesetzt hat. Der Trophy-Sieg 2019 in der Kategorie Trockenausbau ging nach Graz. Stefan Covaci, Ruckenstuhl GmbH, durfte sich über diese besondere Auszeichnung freuen. Das gekürte Siegerprojekt ist ein Zubau für die Schau- und Verkaufsräumlichkeiten der Schmuckmanufaktur Feichtinger. Besonders beeindruckend fand die Jury, dass kaum Standardlösungen zum Einsatz kamen. Jedes Einbauelement wurde nach den besonderen Wünschen des Bauherrn maßgefertigt. Zudem wurden Schauvitrinen in die konvex und konkav gebogenen Vorsatzschalen in technischer Perfektion eingebaut.

Der Preis in der Kategorie Decken ging an die niederösterreichische Firma Thanner GmbH, die mit einem gestalterischen Highlight punkten konnte. 504 einzelne, tonnenförmig gebogene Halbschalen aus Gipsplatten wurden kunstvoll an der Decke des Ballsaals des Hotels Andaz Vienna Am Belvedere verbaut.

Mit dem Preis Innovation wurde Edelsbacher & Staudinger BauGmbH für das Projekt Rotax Max Dome – Kartbahn in Linz ausgezeichnet. Mit dem Bau des Tunnels der Kartbahn wagte man sich auf innovatives Terrain. Die statische Konstruktion wurde von einem Trockenbauer in Kooperation mit einem Schlosser entwickelt. Für die Kartbahn wurden Pyramiden errichtet, die anschließend mit Gipskarton beplankt wurden.

Den zweiten Platz Trockenbau gewann die Friedrich Kletzenbauer Trockenbau GmbH aus Graz für den Ausbau der Wiener Luxusimmobilie „Neutorgasse 7“. Prämiert wurde die hochwertige Verarbeitung mit High-End-Materialien wie beispielsweise Rigips Habito, oder Duo`Tech.

Mit dem dritten Platz in der Kategorie Trockenbau wurde die FL-Bau GmbH aus Salzburg für die innovative Erweiterung des Betriebsgeländes der Firma Sonnen Moor ausgezeichnet.

Das Motto der diesjährigen Trophy war „Hard Rock“, was sich weniger auf die begehrte Musikrichtung, als auf die wegweisende Innovation aus dem Hause Rigips – die Habito – bezog, die aufgrund ihrer besonderen Widerstandsfähigkeit, so hart wie ein Fels gilt.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
12.02.2018

Saint-Gobain wurde zum siebten Mal in Folge unter den 100 innovativsten Unternehmen der Welt gelistet.

Baustoffe
11.12.2017

Der Markt für Wandspachtelmassen steht in Österreich vor einer Trendwende. Pastöse Produkte auf Kunststoff-Basis ersetzen mehr und mehr traditionelle Trockenprodukte zeigen aktuelle Daten im ...

1. Platz: Relaunch Hauptgebäude der Rigips Zentrale.
Aktuelles
27.10.2017

Mit 23 herausragenden Projekten bewarben sich Österreichs Trockenausbauunternehmen um die diesjährige Rigips Trophy. Die Jury hob Abel & Knechtl Trockenbau OG auf das Siegerpodest.

Baustoffe
01.08.2017

Alba Balance ist eine der jüngsten Innovationen aus dem Hause Rigips und macht aus einer simplen Wand einen Klimaregulator.

Baustoffe
25.07.2017

Der Business Park Vienna am Wienerberg zählt zu den modernsten Büroadressen der Bundeshauptstadt. In den myhive Twin Towers bezieht das deutsche Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim im Herbst ...

Werbung