Direkt zum Inhalt
(v.li.) Die 4. Generation: Christian Seidler (GF) mit der zukünftigen 5. Generation: Tochter Charlotte Seidler (derzeit Graphikerin bei Sefra), Senior Chef Kurt Seidler und Gerhard Rebler, der 47 Jahre bei Sefra tätig war, aber bereits in Pension ist.

Sefra gibt dem Firmensitz einen neuen Schauraum

28.11.2019

Kürzlich eröffnete der Farbenspezialist und Partner des Malerhandwerkes Sefra einen neuen Schauraum am Firmensitz in der Schönbrunner Straße 47 in Wien. Bei den Feierlichkeiten präsentierte man auch gleich einen Neuzugang im Sortiment.

Die Wände zieren Dekorelemente von Gaudi.
So sieht's freilich nicht mehr aus: Eine alte Aufnahme vom Innenhof des Sefra-Firmensitzes in der Schönbrunner Straße 47.

Seit 1904 sind die Räumlichkeiten in der Schönbrunner Straße 47 im Familienbesitz von Sefra und dienen bis heute als Firmensitz. Obwohl das Objekt am Ende des zweiten Weltkrieges fast gänzlich zerstört war, wurde es von der Eigentümer-Familie Seidler und Mitarbeitern wieder aufgebaut. Die Räumlichkeiten mit der langen Historie dienten in den vergangenen Jahren unter anderem als Lager – bis zum Februar dieses Jahres. Dann wurde entrümpelt und man begann mit den Arbeiten für die Neugestaltung.

Exklusiv bei Sefra

Seit kurzem ist der Schauraum geöffnet – vorbeikommen und ansehen lohnt sich. Die Wände zieren unter anderem Elemente von Gaudi, einem Dekor im architektonischen Stil. Wem hier gleich Ideen für die Verarbeitung kommen, kann das Sortiment gleich mitnehmen oder bestellen: Sefra-Geschäftsführer Christian Seidler freut sich, den Partnern die das Sortiment exklusiv in Österreich anbieten zu können. „Sefra ist dafür bekannt, immer am Puls der Zeit zu agieren. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Produkten und Lieferanten, die für unsere Kunden einen Vorsprung und eine Bereicherung bedeuten. Bei der Suche nach solchen sind wir auf die Firma Gaudi gestoßen“, berichtete er im Zuge der Schauraum-Eröffnung.

Das vielfältige Dekorsortiment von Gaudi wird aus Polyurethan hergestellt und bietet gegenüber herkömmlichem Stuck den wesentlichen Vorteil, dass es leichter verarbeitet werden kann und sich auch biegen lässt. Optisch stehen die Dekore dem echten Stuck in nichts nach, verspricht der Hersteller. Genaueres über die neue Kollektion erfahren Sie in der Color-Ausgabe 1/2020.

Den Schauraum mieten

Übrigens: Die neu gestalteten Räume können auch für Firmenfeiern und dergleichen angemietet werden. Einfach bei Sefra anfragen!

Werbung
Werbung