Direkt zum Inhalt
Okalift SuperChange als „Produktinnovation – Altbau Praxis“: Wolfgang Kiesel, geschäftsführender Gesellschaft und Inhaber des gleichnamigen Bauchemiespezialisten, nimmt den Sonderpreis entgegen.

Sonderpreis für Produktinnovation

02.03.2015

Eine der „Produktinnovationen – Praxis Altbau“ des Jahres 2015 heißt Okalift SuperChange von Kiesel Bauchemie. 

Das für die Altbausanierung und Wohnungsmodernisierung Produkt wurde vom Bundesarbeitskreis Altbausanierung (BAKA) im Rahmen Bau München ausgezeichnet. Wolfgang Kiesel, geschäftsführende Gesellschafter und Inhaber des Esslinger Bauchemiespezialisten empfing die mit dem Preis verbundene Skulptur und handsignierte Urkunde von Bundesbau- und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.

„Wir verfolgen von jeher eine klare, zielorientierte und an den Bedürfnissen des Marktes ausgerichtete Innovationsstrategie“, erklärt Wolfgang Kiesel. „Schon lange schwebte uns ein Produkt vor, das voll und ganz der derzeitigen Hochkonjunktur beim Bauen im Bestand entspricht und Fachhandwerkern wie Fliesenleger, Parkettleger, Maler oder Raumausstatter die Chance bietet, davon im besonderen Maße zu profitieren“, ergänzt Matthias Hirsch, der als Technischer Geschäftsführer bei Kiesel den Bereich Forschung und Entwicklung leitet. Okalift SuperChange ermögliche künftig jedem Sanierungsprofi und Fachhandwerker, Renovierungen und Modernisierungen im Bereich Wand- und Fußbodenbelag mit der heute gebotenen Ressourceneffizienz und Wirtschaftlichkeit durchzuführen.

Bei der Umsetzung seiner Innovationstrategie greift der Esslinger Bauchemiespezialist auf höchst unterschiedliche Ressourcen zurück. Eine davon ist die Zusammenarbeit mit externen Forschungseinrichtungen wie dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) im nahen Denkendorf, dem größten und anerkanntesten Textilforschungszentrum in Deutschland. Die Entwicklung von Okalift SuperChange und die Preisverleihung bestätigen den Verantwortlichen, dass sich ein solcher Weg für ein mittelständisches Unternehmen wie Kiesel lohnt. Das so entstandene Produktsystem überschreitet in vielerlei Hinsicht Grenzen; denn es vereinigt unterschiedliche Disziplinen wie Bauchemie und Textilwissenschaft in sich.

Der vom BAKA international ausgelobte Wettbewerb „Preis für Produktinnovation – Praxis Altbau“ findet alle zwei Jahre zur Bau statt. 2015 war es bereits der sechste Wettbewerb in Folge. Dieses Mal stand er unter der Schirmherrschaft von Bundesbau- und Umweltministerin Barbara Hendricks. Den Sonderpreis verlieh die BAKA 2015 zum ersten Mal.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Bau München
13.02.2019

Die Österreichische Bauzeitung hat auf der Bau in München bei Branchengrößen nachgefragt, was Sie sich vom Jahr 2019 erwarten.

"Eine langfristige Karriereplanung ist für uns besonders entscheidend. Qualifizierte Mitarbeiter zu fördern und dauerhaft an uns zu binden, ist zu einem ganz entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden", sagt Peter Giffinger, CEO von Saint-Gobain Österreich.
Aktuelles
07.02.2019

Zum zwölften Mal in Folge gehört die Saint-Gobain-Gruppe zu den besten Arbeitgebern des Landes und wird mit dem "Top-Employer 2019" Siegel prämiert.

Bau München
28.01.2019

Wir haben die Aussteller gefragt, was man auf ihrem Stand gesehen haben muss.

Schalldämmung bei natürlicher Lüftung: Schüco hat dafür unterschiedliche Lösungen parat.
Bau München
28.01.2019

Akustik. Schüco bietet neue Möglichkeiten zur Lärmreduzierung in Innenräumen.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Messestand, welche Tenado-Features Ihnen in Zukunft die Arbeit erleichtern sollen.
Bau München
25.01.2019

Software. Ein voller Erfolg war die Bau 2019 für den Softwarehersteller Tenado. 

Werbung