Direkt zum Inhalt

Soziales Verhalten in Corona-Zeiten: Do's and dont's auf der Baustelle

16.03.2020

Die Bundesinnungsgruppe Baunebengewerbe hat eine Empfehlung herausgegeben, wie sich Mitarbeiter auf Baustellen verhalten sollen. Mitarbeiter von Malerfirmen natürlich eingeschlossen.

Können/dürfen die Arbeiten durchgeführt werden?

  • Arbeiten auf Baustellen und auswärtigen Arbeitsstätten, Fassaden, Lehrstandwohnungen, ... können nach derzeitigem Stand (16.03.2020, 12:00 Uhr) durchgeführt werden.
  • Arbeiten bei Pensionisten: jedenfalls aussetzen!

​Sind weitere Arbeiten möglich ... 

JA NEIN
Arbeitsausführungen in Gruppen eher vermeiden

Erreichbarkeit gewährleisten

Handschuhe und Mundschutz tragen! 
(Handschuhe nicht bei Einzugsgefahr, z. B. beim Bohren)
Auftraggeber verständigen bzw. Erreichbarkeit regeln (wenn nicht schon
vorhanden)
Einteilung der Mitarbeitergruppen nicht wechseln 

Absichern der Baustelle
z. B.: analog zu Urlaubs-/Weihnachts-unterbrechungen
z. B. Absichern mit Bauzäunen, …

Abstand zu anderen Kollegen halten (wenn möglich)

„Teilarbeiten“ abschließen
z. B. Montagearbeiten: Absichern,
Absturzsicherungen komplettieren.
Gerüste etc. standsicher verlassen.
Keine neuen Arbeitsschritte beginnen, die nicht sicher beendet
werden können.

Mitarbeiter auf Verhalten bei Krankheits-Symptomen unterweisen:
Hotline 1450 anrufen und Vorgesetzten informieren

Absichern des „Lagers“
z. B. Gasflaschen, Tankkanister, …

Schutzausrüstung nicht mit anderen Kollegen tauschen und nach Verwendung
entsorgen!

Sind Maßnahmen auch bei Arbeitsunterbrechung nötig? WANN/WER?
- Überprüfung Baustellenabsiche-rung (z. B. nach Sturm/ Regen)
- Stromversorgung?
- Wasserhaltung?
- …

Auf Hygiene bei Pausen/Essen achten!
Hände waschen!

Baustellenkoordinator verständigen (wenn vorhanden)
Bitte dringend Eigenverantwortung einfordern! Maßnahmen dokumentieren!

 

Hotline 1450 – bei Verdacht auf Erkrankung (rund um die Uhr)

Mit Umsicht und Rücksicht arbeiten, dann existiert eine gute Chance, eingeschränkt Aufträge zu erfüllen!
Eine Information der Bundesinnungsgruppe Baunebengewerbe.

Stand 16.03.2020, 12:00 Uhr

Werbung

Weiterführende Themen

Mit Mundschutz zur Farbenauslieferung: Der neue Alltag für Sefra-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.
Aktuelles
17.03.2020

Erika Koller, Marketingleiterin von Sefra Farben, schildert, wie der tägliche Arbeitsalltag in Zeiten von Corona aussieht und welche Rückmeldung das Unternehmen von den Kunden erhält.

Kurzarbeit soll helfen, die Arbeitskosten temporär zu verringern und gleichzeitig die Beschäftigten zu halten.
Branche
17.03.2020

Was bringt Kurzarbeit und wie funktioniert diese Maßnahme eigentlich? Wissenswertes dazu kompakt zusammengefasst.

Aktuelles
16.03.2020

Das Coronavirus legt Österreich lahm. In der Flut der Meldungen ist es kaum mehr möglich den Überblick zu behalten. Deshalb haben wir für Sie eine Liste der wichtigsten und fundierten ...

Aktuelles
16.03.2020

Nachdem Regierung und Nationalrat das vier Milliarden Euro Hilfspaket für heimische Unternehmen verabschiedet haben, wurde nun der weitere Fahrplan festgelegt. Ab nächster Woche wird es den ...

Bei einigen Malereibetrieben bleiben die Pinsel vorübergehend trocken.
Aktuelles
16.03.2020

Seit heute ist vieles anders – auch in den Maler- und Tapeziererbetrieben. Einige schicken ihre Mitarbeiter auf Urlaub oder Zeitausgleich, in anderen Firmen geht man nach wie vor der Arbeit nach ...

Werbung