Direkt zum Inhalt
Guido Schmidt (links) und Per Heps (rechts) von ibau übergaben den „Stein-im-Brett-Award“ im Besucherzentrum von Sto an Rolf Wohllaib (2. von links), Leiter Marketing Deutschland, und Heiner Röhr, Leiter Inlandsgeschäfte.

Stein im Brett

23.04.2018

Fachhandwerker küren Sto mit dem „Stein-im-Brett-Award“ zum besten WDVS-Hersteller.

Deutschlands Fachhandwerker haben abgestimmt: Sto ist die Nummer Eins unter den WDVS-Herstellern. Bereits zum zweiten Mal gewann das Unternehmen den „Stein-im-Brett-Award“. Seit 2017 vergibt das Münsteraner Bauinformations-Unternehmen ibau im Namen von Fachhandwerkern in Deutschland diese Auszeichnung. Auch in diesem Jahr hat ibau über 2.500 Personen befragt, die täglich mit den Produkten und dem Service der Hersteller befasst sind. Ziel der Marktforschung ist es, herauszufinden, wer bei den Bauprofis einen „Stein im Brett“ hat. Die mehr als 30 Produktkategorien reichen von Akustik bis Ziegel. Bei der Bewertung ging es um Qualität, Preis, Verarbeitungsfreundlichkeit und Weiterempfehlung. Sto belegte in der Kategorie WDVS bei allen vier Kriterien den ersten Platz.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
15.06.2020

Die Sieger des Ideenwettbewerbs „ausGUCK20“, den die Fachhoschule Kärnten in Kooperation mit proholz auslobt, wurden für ihre kreativen Entwürfe für einen Aussichtsturm aus Holz und Stahl ...

Die Wirtschaftskammer Österreich informierte über die Auswirkungen des Coronavirus.
Aktuelles
09.06.2020

Wie hat die Handwerks-Branche die Corona-Krise überstanden? Was sind die nächsten Schritte? Die Wirtschaftskammer Österreich äußerte sich in einer Pressekonferenz am Dienstag zum aktuellen Stand ...

Aktuelles
20.05.2020

Zum sechsten Mal in Folge zeichnet „Luxi – der Licht-Preis“ innovative Studienarbeiten, Produkte, Projekte und Start-ups aus.

Die Nachfrage nach Handwerk stieg seit Beginn der Corona-Krise um 29%.
Aktuelles
06.05.2020

Handwerksleistungen werden trotz Coronakrise immer gefragter. Seit Beginn des Lockdowns ist ein Auftragsanstieg von 29 Prozent zu beobachten. 

Mit #gemeinsamfürshandwerk soll auch in dieser schwierigen Zeit das Handwerk Anerkennung bekommen.
Aktuelles
26.04.2020

Mit dem Hashtag #gemeinsamfürshandwerk möchte Grundfos eine Bewegung starten, die sowohl Endverbraucher zur Solidarität mit ihren Handwerkern durch Kundentreue oder sogar Aufträge aufruft als auch ...

Werbung