Direkt zum Inhalt
Guido Schmidt (links) und Per Heps (rechts) von ibau übergaben den „Stein-im-Brett-Award“ im Besucherzentrum von Sto an Rolf Wohllaib (2. von links), Leiter Marketing Deutschland, und Heiner Röhr, Leiter Inlandsgeschäfte.

Stein im Brett

23.04.2018

Fachhandwerker küren Sto mit dem „Stein-im-Brett-Award“ zum besten WDVS-Hersteller.

Deutschlands Fachhandwerker haben abgestimmt: Sto ist die Nummer Eins unter den WDVS-Herstellern. Bereits zum zweiten Mal gewann das Unternehmen den „Stein-im-Brett-Award“. Seit 2017 vergibt das Münsteraner Bauinformations-Unternehmen ibau im Namen von Fachhandwerkern in Deutschland diese Auszeichnung. Auch in diesem Jahr hat ibau über 2.500 Personen befragt, die täglich mit den Produkten und dem Service der Hersteller befasst sind. Ziel der Marktforschung ist es, herauszufinden, wer bei den Bauprofis einen „Stein im Brett“ hat. Die mehr als 30 Produktkategorien reichen von Akustik bis Ziegel. Bei der Bewertung ging es um Qualität, Preis, Verarbeitungsfreundlichkeit und Weiterempfehlung. Sto belegte in der Kategorie WDVS bei allen vier Kriterien den ersten Platz.

Autor/in:
Redaktion Color
Original erschienen am 23.04.2018: Color.
Werbung

Weiterführende Themen

Laut Plan der Regierung soll eine schrittweise Öffnung der Geschäfte umgesetzt werden.
Aktuelles
06.04.2020

Wie die Regierung am Montag, dem 6. April 2020, in einer Pressekonferenz bekanntgab, ist eine schrittweise Öffnung der Betriebe nach Ostern geplant. "Damit haben unsere Betriebe aus Handwerk und ...

Aktuelles
25.03.2020

Gezeigt, wie es geht – heimische Sanierungsprojekte werden von der Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme ausgezeichnet.

Aktuelles
24.03.2020

Wiener Handwerker helfen auch während der Corona-Krise in Notlagen.

"Dass die Corona-Kurzarbeit auch für Lehrlinge anwendbar sein wird, ist ein wichtiges Signal für unsere tausenden Ausbildungsbetriebe", sagt Bundesspartenobfrau Renate Scheichelbauer-Schuster.
Aktuelles
20.03.2020

Kurzarbeit statt Kündigung sollte angesichts des vorliegenden Modells eine gute Option sein und vielfach angenommen werden, sagt die Bundesspartenobfrau.

Gas- und Sanitärtechnik-Meisterin Selina Greml gewinnt den erstmals vergebenen "Meisterinnen Förderpreis"
Aktuelles
12.03.2020

Auch im Jahr 2020 sind Frauen in technischen und handwerklichen Berufen leider noch kein alltäglicher Anblick. Eine neue Auszeichnung des Innsbrucker Frauenserviceclubs „Soroptimist International ...

Werbung