Direkt zum Inhalt

Sto ist Weltmarktführer

13.04.2018

Die HBM Unternehmerschule der Uni St. Gallen und die „Wirtschaftswoche“ haben im Rahmen eines Forschungsprojektes Weltmarktführer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz definiert – im Marktfeld Wärmedämm-Verbundsysteme ist das Sto SE & Co. KGaA.

Welche deutschen Mittelständler sich „Weltmarktführer“ in ihrer Branche nennen dürfen, ist jetzt an der HBM Unternehmerschule der Universität St. Gallen vom Team um Christoph Müller in Kooperation mit dem Medienpartner „Wirtschaftswoche“ wissenschaftlich untersucht worden. Eine Reihe von Kriterien müssen erfüllt sein für die Aufnahme in den Weltmarktführer-Index im Raum Deutschland, Schweiz, Österreich: Die Unternehmen müssen in ihrem Segment den höchsten oder zweithöchsten Marktanteil aufweisen, der Jahresumsatz muss mindestens 50 Millionen Euro betragen und mindestens zur Hälfte im Ausland erwirtschaftet worden sein. Schließlich muss das Unternehmen auf mindestens drei Kontinenten aktiv sein.

All diese Kriterien treffen für die Sto SE & Co. KGaA bezüglich ihres Geschäftsfeldes „Wärmedämm-Verbundsysteme“ zu. 2016 erwirtschaftete das Unternehmen einen weltweiten Gesamtjahresumsatz von rund 1.231 Millionen Euro. Neben Wärmedämm-Verbundsystemen gehören zum Kernsortiment außerdem hochwertige Fassadenelemente sowie Putze und Farben.

Rainer Hüttenberger, Sto-Vorstandssprecher, freut sich über diese Auszeichnung: „Für uns ist diese Anerkennung eine schöne Bestätigung für unsere Anstrengungen in den Bereichen Internationalisierung, Forschung und Entwicklung sowie eines ertragsorientierten Wachstumskurses.“

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

StoBrick auf einem Mehrfamilienhaus in Gent von Enplusarchitecten.
Baustoffe
09.10.2018

Das System StoTherm Mineral mit einer 035er Steinwolleplatte punktet mit dem Nachweis der Nachhaltigkeit durch das Umweltzeichen „Der Blaue Engel“.

Malermeister Maximilian Prix
Aktuelles
24.08.2018

Mit einem Stipendium der Sto-Stiftung wurde Maximilian Prix zum Malermeister.

Florian Portsch, Konrad Richter (Stiftungsrat Handwerk Sto-Stiftung), Marvin Kaburek, Katja Mayerhofer, Herwig Oberguggenberger (Architectural Design Service Sto Ges.m.b.H.) und Anton Humpelstätter.
Aktuelles
16.08.2018

Die Sto-Stiftung hat vier junge Maler-Gesellen ausgezeichnet.

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark.
Baustoffe
14.08.2018

Langzeitmessungen im Viva Forschungspark von Baumit belegen, dass gedämmte Häuser auch bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur im Inneren kühler sind.

Speziell für die Gebäudetechnikindustrie und den Fahrzeugbau wurden besonders leistungsstarke Klettverschlüsse entwickelt. Sie sind nicht nur beständig, sondern halten auch enorme Temperaturen und Lasten aus.
Produkte
26.06.2018

Ein Fassadendämmsystem ohne Kleber, das sich in seinen Hauptbestandteilen recyceln lässt – dafür ist Sto für den Trigos 2018 nominiert.

Werbung