Direkt zum Inhalt

Trendfarben aus den Bergen

10.08.2018

In der neuen Trend-Farbkarte „Alpine Selection“ von Adler sind 120 handverlesene Farbtöne der Natur zusammengestellt:

Das Schwarzgrau der „Alpendohle“ im Schlafzimmer.
Das frische Gelb der „Goldrute“ über dem Schreibtisch.
Der grün-graue Farbton „Eiseskälte“ lässt das gelbe Sofa optimal zur Geltung kommen.

„Erdige, gedeckte und natürliche Farbtöne liegen derzeit im Trend – genau jene Farben also, die wir bei uns in Tirol direkt vor der Haustüre finden“, erzählt David Niederkofler, Leiter des Coloristik-Labors bei Adler. Gemeinsam mit einer Farbdesignerin hat er die 120 Farbtöne der „Alpine Selection“ gemischt, nuanciert und aufeinander abgestimmt.

Mit der Farbkarte können die Farbtöne direkt vor Ort aufeinander abgestimmt werden – denn wie die Farben wirken, hängt stets auch vom jeweiligen Raum und seinen Lichtverhältnissen ab.

Wiener Wohnsinn

Auf die Farben der „Alpine Selection“ setzt auch Melanie Kuglitsch. Sie betreibt den erfolgreichen Interior-Blog wienerwohnsinn.at. Die „Alpine Selection“ ist universell einsetzbar: Sowohl die Wandfarbe Aviva Ultra-Color und die Mineralfarbe Aviva Tiromin-Color als auch der wasserbasierte Allzweck-Lack Adler Varicolor können in den Farben der Alpen abgetönt werden.

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Lieblingsfarbe zur Innenraumgestaltung
Farben
07.12.2018
Höchstes Deckvermögen auf stark kontrastierenden Untergründen.
Farben
07.12.2018

Jaeger Lacke hat für verschiedene Einsatzbereiche jeweils abgestimmte Renovierfarben entwickelt.

Zur Spritzapplikation von Bautenlacken bietet Adler ein Seminar an, das sich vor allem an Maler richtet.
Aktuelles
29.11.2018

Adler bietet auch im kommenden Jahr ein umfangreiches Weiterbildungsangebot für Farbenhändler und Maler an.

Deckensegel Ecophon Solo verbessert nicht nur die Raumakustik, sondern kann auch als Gestaltungselement eingesetzt werden.
Baustoffe
29.10.2018

Das Deckensegel Ecophon Solo verbessert die Raumakustik. Darüber hinaus ist der gestalterischen Freiheit keine Grenzen gesetzt.

Von der Zentrale in Heeze im Süden der Niederlande aus betreut Adler künftig die Kunden der Benelux-Staaten.
Aktuelles
23.10.2018

Adler, der Lack- und Holzschutzspezialist aus Tirol, zieht immer weitere Kreise über Europa.

Werbung