Direkt zum Inhalt

Vorbereitungen zur DSGVO

02.05.2018

Laut KSV1870-Umfrage schätzen Unternehmen die Lage falsch ein.

Mehrfachantworten möglich

Wenige Wochen vor dem Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind die Unternehmen überraschend zuversichtlich: 68 Prozent der befragten Betriebe meinen, dass sie die gesetzlichen Vorgaben rechtzeitig erfüllen werden. Jedoch haben bisher nur 13 Prozent das geforderte Verzeichnis der Verarbeitungen erstellt. 30 Prozent der Befragten haben bisher keine einzige Maßnahme umgesetzt. Das geht aus dem im März durchgeführten „Austrian Business Check“ zur Investitionslage, Finanzierung und Digitalisierung hervor. Im Rahmen des Austrian Business Checks befragt der KSV1870 zwei Mal jährlich Unternehmen in Österreich zu aktuellen Themen. An der Umfrage im März haben mehr als 1.000 Unternehmen teilgenommen.

„Es überrascht, dass die Unternehmen angesichts der umfangreichen Anforderungen so überaus zuversichtlich sind. Ohne Zweifel wird es bis 25. Mai noch einen Endspurt geben, allerdings starten viele Betriebe auf niedrigem Niveau“, so der KSV1870 Vorstand Ricardo-José Vybiral. Am besten dürften mit 84 Prozent die großen Unternehmen gerüstet sein. Je kleiner die Unternehmen, umso niedriger die Erwartungshaltung hinsichtlich der fristgerechten Umsetzung. „Die DSGVO ist für Unternehmen ganz klar ein Kostenthema, das große Unternehmen bedeutend besser abfedern können als kleine. Beratungsleistungen, Maßnahmen im Bereich Daten und IT-Sicherheit oder auch Mitarbeiterschulungen gibt es nicht umsonst“, analysiert Vybiral.

DSGVO-Assistent

Mit der neuen Lösung unterstützt der KSV1870 KMU bei den Vorbereitungen auf die DSGVO. Der Service leitet Schritt für Schritt durch alle Unternehmensbereiche und am Ende steht ein Verarbeitungsverzeichnis, das jederzeit aktualisiert werden kann. Zusätzlich prüft die Anwendung die eigene Website auf personenbezogene Daten und weist diese den dokumentierten Prozessen zu. „Sind alle Eingaben korrekt und vollständig, dann erhält der User am Ende ein Verzeichnis, das einer DSGVO-Prüfung standhält und jederzeit im erforderlichen Format exportiert werden kann“, so Gerhard Wagner, Geschäftsführer der KSV1870 Information GmbH.

https://www.ksv.at/dsgvo-assistent

Autor/in:
Redaktion Color
Werbung

Weiterführende Themen

Service.
10.01.2019

Sie haben eine Bewerbung erhalten? In Zeiten des Fachkräftemangels eigentlich ein erfreuliches Ereignis. Durch die neuen DSGVO-Vorschriften kann das aber auch für gehörigen Ärger sorgen.

Aktuelles
13.12.2018

Die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2018 lassen eine deutlich abgeflachte Insolvenzentwicklung gegenüber 2017 erkennen.

Experten diskutierten Datenschutz, v.l.n.r: Werner Sejka (Moderator), Wolfgang Resch (Österreichische Computer Gesellschaft – OCG), Georg Beham (PwC | Partner, Cybersecurity & Privacy), Walter Khom (bit media e-Solutions GmbH), Matthias Schmidl (Datenschutzbehörde), Martin Leiter (ÖBB), Horst Nadjafi (msecure GmbH), Götz Blechschmidt (msecure GmbH), Ronald Bieber (OCG Generalsekretär).
Aktuelles
12.09.2018

Mehrheitlich positiv fällt die Bilanz der OCG zur am 25. Mai in Kraft getretenen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) aus. Trotzdem bleibt noch viel zu tun.

Meinung
30.06.2018

Kommentar. Ob die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) überhaupt den nötigen Rückhalt hat, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen, bezweifelt ...

Aktuelles
05.06.2018

Im ersten Halbjahr 2018 wurden in Österreich 2.595 Unternehmen insolvent. Das entspricht einem geringfügigen Zuwachs gegenüber dem ersten Halbjahr 2017. Von den eröffneten Insolvenzfällen waren 10 ...

Werbung