Direkt zum Inhalt
Ernst Gruber, Hubert Culik,  Albert Keiler, Klaus Schaubmayr

Vorsicht (vielleicht) giftig!

07.09.2017

Von der EU angestrebte Verbots- und Beschränkungsmaßnahmen von wichtigen Rohstoffen stellen die Lackindustrie vor neue Herausforderungen.

Bei der Umsetzung der neuen chemikalienrechtlichen Vorschriften REACH und CLP werden zunehmend schärfere Einstufungen für Stoffe vorgeschlagen. Viele dieser Rohstoffe sind für die Herstellung von Lacken, Farben und Beschichtungen eigenen Angaben zufolge unverzichtbar. „Oftmals unterliegen diese Neubewertungen bzw. Verbote und Beschränkungsmaßnahmen keinerlei fundierten wissenschaftlichen Grundlagen“, betont Klaus Schaubmayr vom Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Diana Danbauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
06.09.2018

Uzin Utz passt ab Januar 2019 die Preise an, um die Verfügbarkeit sicherzustellen.

Aktuelles
26.06.2018

Die Sparte Gewerbe und Handwerk freut sich über die geplante Arbeitszeitflexibilisierung und kann die Aufregung seitens der Arbeitnehmervertretung nicht verstehen.

Ernst Gruber, Obmann-Stv. d. österr. Lackindustrie; Hubert Culik, Obmann der österr. Lackindustrie; Albert Keiler, Obmann-Stv. d. österr. Lackindustrie; Klaus Schaubmayr, GF der Berufsgruppe Lackindustrie
Aktuelles
26.06.2018

Die Lackindustrie blickt zwar auf ein gutes Jahr 2017 zurück, doch die Herausforderungen werden nicht weniger.

Aktuelles
25.06.2018

Deutliche Preissteigerungen bei Basischemikalien und Zwischenprodukten, eingeschränkte Verfügbarkeiten und eine starke globale Nachfrage verteuern Klebrohstoffe signifikant.

Aktuelles
12.03.2018

Jörg Leichtfried und Josef Muchitsch halten Österreich für den Platz für die Europäische Arbeitsschutzbehörde.

Werbung