Direkt zum Inhalt
Der Multi-Hybrid-Kleber dichtet in einem Arbeitsgang Fugen und Anschlüsse ab.

Zum Kleben und Dichten

18.11.2019

Der Multi-Hybrid-Kleber K16 ist der Neuzugang im Hause Pufas. Der Dicht- und Klebstoff auf MS-Polymer-Basis eignet sich für die Anwendung im Innen- und Außenbereich. Er soll mit extremer Klebkraft und besonders schneller Aushärtung punkten.

Der neue Multi-Hybrid Kleber K16 eignet sich zum Verkleben von Sockelleisten, Zierprofilen und Kabelkanälen sowie für Fassadenprofile, Fensterbänke und Ähnliches. Er dichtet auch Anschlussfugen an Türen, Fenstern und Verbindungsprofilen sowie Fliesenfugen und metallische Verbindungsfugen ab. Er ist dabei nicht korrosiv gegenüber Metallen. Das Produkt eignet sich auch gerade für stark durch Feuchtigkeit belastete Fugen ideal. Der Kleber soll eine hervorragenden Klebkraft besitzen, die für dauerhafte Verbindungen sorgt. Als MS-Polymerkleber ist er auch für dynamisch beanspruchte Verbindungen geeignet. Die zulässige Gesamtverformung liegt bei 25 Prozent.

Vielfältige Anwendungsgebiete

Der Multi-Hybrid Kleber K16 ist in der 290-ml-Kartusche in den Farbtönen Weiß und Grau erhältlich. Er lässt sich für saugfähige und nicht saugende Untergründe einsetzen, etwa eloxiertes Aluminium, Edelstahl und andere Metalle sowie Glas, Stein, Putz, Emaille, glasierte Oberflächen und viele Kunststoffe. Nach vollständiger Trocknung ist er mit Dispersionsfarben, Alkydharz-, Acryl- und PU-Lacken überstreichbar.

Das geruchslose Produkt härtet schnell aus: Bereits nach zehn Minuten bildet sich eine Haut, nach 24 Stunden ist die Klebeverbindung ausgehärtet (bei idealer Temperatur von 23 °C und 55 % Raumfeuchte). Sie weist dann eine Zugfestigkeit von 2,20 N/mm² und eine Bruchdehnung von 400 Prozent auf. Beim Einsatz im Außenbereich ist der Kleber UV-stabil und wetterbeständig und für Temperaturen von minus 40 bis plus 90 °C gerüstet.

Werbung
Werbung