Direkt zum Inhalt
Das Projekt „Schall.Holz.Bau II“ belegte den zweiten Platz beim niederösterreichischen Clusterland Award.

Auszeichnung für Projekt „Schall.Holz.Bau II“

20.11.2019

Das Projekt „Schall.Holz.Bau II“, bei dem Schmid Schrauben Hainfeld gemeinsam mit neun Projektpartnern aus dem Bereich des konstruktiven Holzbaus zusammenarbeitet, belegte den zweiten Platz beim niederösterreichischen Clusterland Award.

 

Die Auszeichnung würdigt die herausragende Arbeit bei der Lösung eines Problems in der Bauwirtschaft – den Schallbrücken bzw. deren Vermeidung. Durch das ausgezeichnete Projekt „Schall.Holz.Bau II“ konnte belegt werden, dass Holz nicht nur wesentliche Vorteile in der Nachhaltigkeit und im Wohnklima im Vergleich zur Massivbauweise liefert, sondern auch in Bezug auf den Schallschutz die Nase vorne hat. Wieder ein Punkt mehr, der für den Holzbau als Bauweise der Zukunft spricht.

Das Projekt Schall.Holz.Bau II
Das Projekt befasst sich mit der Kernfrage „Kann Holzbau als Schallschutz dienen?“ Bereits Forschungen zuvor beweisen, dass Holzbauten in Bezug auf die Verwendung von Holz als Außenwand einen äußerst positiven Beitrag zum Schallschutz leistet. Durch den Einsatz von Holz und intelligenter Materialkombination werden sogar bessere Schallschutzwerte erreicht, als mit Massivbau möglich ist. Das Projekt befasst sich nicht nur mit Holz, sondern wie auch bei einem Haus mit allen Elementen rundherum, wie Trenndecken, Trennwänden und den Anschlüssen speziell auch in Hinblick auf verdichteten mehrgeschossigen Wohnbau. Vorteil des Holzes als Baustoff ist die größte Tragfähigkeit im Verhältnis zum Gewicht, zusätzlich dient Holz als aktiver CO2-Speicher. Als Best-Practice-Beispiel kann das international bekannte 24 geschossige HoHo in Wien genannt werden. Bei diesem Bauprojekt mussten schalltechnischen Anforderungen erfüllt werden, obwohl die gesamte tragende Holzkonstruktion ersichtlich blieb. Die Schallweiterleitung konnte durch Trennschnitte zwischen den Bereichen der Decken, Stützen und Brettsperrholzwänden verhindert werden.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Das Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung (IFB) bietet 2020 Vorbereitungskurse für die Gewerbezugangs-Prüfung des Bauwerksabdichtungstechnikers an.
Aktuelles
18.12.2019

Durch die im Sommer erfolgte Reorganisation der Baulehre ist der Beruf des Bauwerksabdichtungstechnikers aus der Liste der freien Gewerbe gestrichen worden und ist nun mit Lehrausbildung oder für ...

Prokurist Alois Quantschnig, Leiter des Unternehmensbereichs „Dachprofi“ bei Filli Stahl, erzählt von den Neuerungen im Unternehmen.
Markt & Menschen
18.12.2019

Filli Stahl Dachprofi, Spezialist im Dachfachhandel, strukturiert sich neu. Wir waren zu Besuch am Produktionsstandort im steirischen Scheifling und haben den Leiter des Unternehmensbereichs „ ...

Zusammen mit ihrem kompetenten Team gestalten Uwe Steinmetz (l.), Christian Steinmetz (M.) und Martin Binder (r.) die Zukunft von ST Quadrat.
Markt & Menschen
18.12.2019

ST Quadrat Fall Protection ist bekannter Hersteller von hochwertigen Absturzsicherungseinrichtungen aus Beyren/Luxemburg – und feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Begonnen hat alles mit der ...

Service
11.12.2019

Alle Jahre wieder – sollte man rechtzeitig daran denken was bis zum 31.12. noch zu tun ist.

Michel de Knop (3. v. l.), ein belgischer Geschäftsmann, erkannte als erster das Potential, dass in der von Firestone entwickelten Dachbahn „RubberGard“ steckte und gründete 1989 die Firestone Building Products Europe.
Markt & Menschen
11.12.2019

Sprung über den Atlantik: Vor 30 Jahren startete Firestone Building Products seine Aktivitäten in Europa. Und ist heute einer der wichtigsten EPDM-Anbieter. 

Werbung