Direkt zum Inhalt

Buchtipp: Verbindungsmittel im Holzbau

25.07.2018

Lange Zeit wurden Verbindungen im Holzbau über Druckkontakt hergestellt. Auch ein Zusammenbinden mit Seilen war ebenso üblich wie etwa das Verkeilen. Mit der Entwicklung und Einführung moderner Verbindungsmittel eröffneten sich neue Potenziale. Das Verständnis der verschiedenen Techniken ist auch heutzutage für Planer und Holzbauer unabdingbar.

„Verbindungsmittel im Holzbau“ vermittelt die Grundlagen der im Holzbau üblichen Verbindungsmittel, erklärt ihre verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und soll zum Verständnis für moderne Verbindungstechnologien im Holzbau beitragen. Der Autor, DI (FH) Klaus Fritzen, ist Tragwerksplaner, Fachjournalist und Verfasser zahlreicher Fachartikel und -bücher über Holzbau. Unter anderem war er wesentlich an der Weiterentwicklung des Standardwerks „Holzrahmenbau – Bewährtes Hausbau-System“ beteiligt.

Grundlagen der Verbindungstechnik
von Klaus Fritzen
2017, 84 Seiten, kartoniert
Bruderverlag Albert Bruder GmbH & Co. KG 
ISBN 978-3-87104-240-9
29 Euro

Werbung

Weiterführende Themen

Die Anlage des aktuellen Schadensfalls ist mit Begrenzungsmauern aus Sichtbeton, Grünflächen, Gehbelag, Kiesstreifen und Spielgeräten durchwegs aufwendig gestaltet.
Dach
10.09.2019

Modern und der innovativen Architektur sowie dem Lebensstil der jungen Generation (angeblich) angepasst, gibt es bei größeren Wohnanlagen, je nach Objektsgeschoßen, in der Mitte der Bauhöhe oft ...

Die BMI Gruppe nimmt den Superbrands Award entgegen (v. l.). Mag. Nicole Heher-Huber (BMI), Mag. Mag. Andras Wiszkidenszky (Regional Director Superbrands CE), Dr. Michael Utvary (BMI), Thomas Schöffer (BMI).
Markt & Menschen
10.09.2019

Das Expertengremium von Superbrands Austria hat den renommierten „Marken-Oscar“ an BMI Bramac verliehen.

Nicht allen Dachhandwerkern bekannt: Die Schlauchwaage.
Dach
10.09.2019

Gefällebestimmung am Flachdach: Im dritten Teil unserer Artikelserie erörtert Autor und Sachverständiger Wolfgang Hubner das Messen mittels – der teilweise in Vergessenheit geratenen – ...

Unterschätztes Geschäftsfeld Dachfenstertausch? Alleine in Wien liegt das Potential von benötigten Dachfenstern im Bereich der Sanierungen und Ausbauten bei rund 10.000 Dachfenstern jährlich.
Dach
10.09.2019

Dachhandwerker und Dachfensterproduzenten haben es derzeit nicht leicht im Steildachbereich. Wurden in den letzten drei bis vier Jahrzehnten mehrere Millionen Dachfenster in Österreichs ...

Dachflächenfenster in Österreich
Markt & Menschen
10.09.2019

Der Markt für Dachflächenfenster wuchs in Österreich erlösseitig im Jahr 2018 robust. Der Anstieg war allerdings ausschließlich preisgetrieben, da sowohl Preisanpassungen durchgeführt als auch ...

Werbung