Direkt zum Inhalt

Dämmstoffmarkt wächst robust

16.05.2019

Der Markt für Dämmstoffe wuchs auch im Jahr 2018 robust. Fassade und Innenwand lieferten dabei die größten Wachstumsbeiträge, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Dämmstoffen in Österreich von Branchenradar.com Marktanalyse.

Marktentwicklung Dämmstoffe total in Österreich.

Der Herstellerumsatz mit Dämmstoffen wuchs im Jahr 2018 um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 302,1 Millionen Euro. Angeschoben wurde der Markt laut den Analysten von Branchenradar.com zum einen von einer steigenden Nachfrage, insbesondere in den Bauteilen Fassade und Innenwand, die gemeinsam beinahe neunzig Prozent zum Gesamtmarktwachstum beisteuerten. Die Wachstumsbeiträge kamen primär vom Objekt-Neubau, wenngleich auch das Bestandsgeschäft (Sanierung) in allen Gebäudetypen für moderate Wachstumsimpulse sorgte.

Zum anderen zogen aber auch die Preise deutlich an. Infolge steigender Rohstoffpreise erhöhte sich der Durchschnittspreis um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Preisauftrieb zog sich mehr oder weniger durch alle Dämmstoffarten. Gegenüber 2017 erhöhte sich laut Branchenradar dadurch der Herstellerumsatz mit EPS um 8,4 Prozent, mit Steinwolle bzw. XPS um 6,0 Prozent, mit Glaswolle um 3,8 Prozent, mit PUR/PIR um 1,8 Prozent und mit anderen organischen und anorganischen Dämmstoffen um 9,4 Prozent.

Werbung
Werbung