Direkt zum Inhalt
Advertorial

Dem Trend entgegen: flach, flacher, Flachdachfenster

01.06.2019

Auch wenn laut Branchenradar im Jahr 2018 der Markt für Steildächer in Österreich erstmals seit sieben Jahren wieder ein Umsatzplus erzielen konnte, setzt sich der Trend für Flachdächer weiterhin fort. FAKRO, der weltweit zweitgrößte Hersteller von Dachflächenfenstern, ist spezialisiert auf Innovationen und überzeugt mit einem breiten Angebot an Flachdachfenster.

Das bodenbündige und begehbare Typ DXW

Das Flachdachfenster DXW kann völlig bodenbündig in die Deckung von Dachterrassen und Flachdächern eingebaut werden. Es verfügt über eine außenliegende Dreifachverglasung mit einer begehbaren rund 27 mm starken VSG-Spezial-Außenscheibe mit „Antirutsch-Ausstattung“ und über die obligatorische, innenliegende VSG-Scheibe zum Wohnraum. Mit einem Uw-Wert von 0,70 W/m²K erfüllt das DXW auch hohe energetische Ansprüche und kann im Niedrigenergiebereich eingesetzt werden. FAKRO bietet das Flachdachfenster DXW in acht Standardgrößen (auf Anfrage auch in Sondergrößen). Das Fenster kann in Dachneigungen von 0 bis 15 Grad eingesetzt werden und gibt es auf Wunsch auch mit mattierter Scheibe.

Der Typ F für flache Dächer

Das mit dem Red Dot Award 2016 ausgezeichnete Flachdachfenster Typ F-Modell bietet hervorragende technische Werte und durch seine mittels moderner Technologien eingeklebten Isolierverglasung erfüllt es höchste Ansprüche an Design und Funktionalität. Es kann bereits ab einer Dachneigung von 2° eingesetzt werden. Das Modell wird elektrisch oder manuell betrieben oder als Fixelement eingebaut. Neben elf Standardgrößen ist es auch in Sonderformaten bis zu einer maximalen Größe von 120 x 220 cm erhältlich. Die „Colourline“-Ausführung bietet über 200 Farben aus der RAL Classic Palette und ermöglicht die Umsetzung besonders anspruchsvoller Bauvorhaben.

Weitere Informationen zum FAKRO Flachdachangebot: https://www.fakro.at/flachdachfenster

Weiterführende Themen

Österreichisches Projekt im Hiberatlas: Denkmalgeschütztes ehemaliges Konvent-Gebäude in Wien nach der Sanierung. Ziegelfassaden, Kastenfenster und Dachgauben aus der Gründerzeit wurden erhalten.
Markt & Menschen
13.05.2020

Wie lässt sich der Energieverbrauch in historischen Gebäuden senken? Hiberatlas.com präsentiert erfolgreich sanierte historische und denkmalgeschützte Gebäude. 

Markt & Menschen
13.05.2020

Wienerberger Österreich freut sich über eine weitere Auszeichnung des „Tondach V11“, der in Zusammenarbeit mit Studio F. A. Porsche entwickelt wurde. Neben der Prämierung mit dem German Design ...

Aktuelles
07.05.2020

Das Coronavirus bestimmt unser Leben und Arbeiten. In der Flut der Meldungen, darunter leider auch viele Falschmeldungen, ist es kaum mehr möglich, den Überblick zu behalten. Das Redaktionsteam ...

Johann Marchner, Geschäftsführer Wienerberger Österreich GmbH, fordert die rasche Abwicklung von Genehmigungsverfahren, um die Arbeiten des Bau- und Baunebengewerbes nicht zu gefährden.
Aktuelles
05.05.2020

Aktuell werden in ganz Österreich nur sehr eingeschränkt Bauverhandlungen durchgeführt. Hält dieser Zustand noch weitere Wochen an, sehen der österreichische Ziegelhersteller Wienerberger und das ...

Aktuelles
05.05.2020

Vorsicht beim Kauf von Atemschutzmasken: 3M meldet vermehrt Fälle, in denen Personen sich in betrügerischer Absicht als mit dem Unternehmen verbunden ausgeben, Produkte zu stark überhöhten Preisen ...