Direkt zum Inhalt
Joachim Gussner ist seit mehr als 30 Jahren bei Alwitra in leitender Funktion tätig und hatte das Unternehmen 1992 vom Gründer erworben. Er wird weiterhin beratend tätig sein.

Eigentümerwechsel bei Alwitra

11.12.2019

Die Beteiligungsgesellschaft Naxicap Partners übernimmt den Trierer Flachdachspezialisten Alwitra. Inhaber Joachim Gussner verkauft das Unternehmen und wird weiterhin beratend tätig sein. Geschäftsführer und Managementteam bleiben an Bord. 

Das 1964 gegründete Unternehmen Alwitra ist in Deutschland laut eigenen Angaben marktführend bei Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen für Flachdächer. Naxicap Partners hat seinen Hauptsitz in Frankreich und investiert seit mehr als 20 Jahren in kleine und mittelgroße, wachstumsstarke Unternehmen, die Naxicap Partners insbesondere bei der Internationalisierung unterstützt. Seit 2016 ist die Beteiligungsgesellschaft in Deutschland aktiv.
Joachim Gussner ist seit mehr als 30 Jahren bei Alwitra in leitender Funktion tätig und hatte das Unternehmen 1992 vom Gründer erworben. Durch kontinuierliches und nachhaltiges Wachstum sowie hohe Service- und Produktqualität erlangte Alwitra eine in Deutschland und einigen internationalen Märkten marktführende Position. Alwitras Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen kommen bei Neubauten und in Sanierungsprojekten zum Einsatz.
Alwitras neuer Eigentümer Naxicap Partners plant, den erfolgreichen Kurs des Unternehmens fortzusetzen und dessen weiteres Wachstum zu unterstützen. Im Fokus steht dabei eine verstärkte Internationalisierung der Marktpräsenz von Alwitra. Branchenexpertise auf globaler Ebene bringt dazu Onduline ein, ein global agierender, in mehr als 100 Ländern aktiver französischer Spezialist für Schrägdach- und Fassadenlösungen, der seit 2017 in Naxicaps Portfolio ist, und nicht im Wettbewerb zu Alwitra steht. Mit Onduline hat Alwitra damit künftig neben seinen bisherigen Partnern eine zusätzliche Plattform, um das Geschäft in neuen Märkten international auszuweiten.
Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Zur Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Werbung

Weiterführende Themen

Bundesspartenobfrau Renate Scheichlbauer-Schuster fordert eine Neuauflage des Handwerkerbonus.
Aktuelles
15.06.2020

Aktuelle Konjunkturdaten zeigen starke Umsatzeinbrüche in der gesamten Sparte Gewerbe und Handwerk. Spartenobfrau Renate Scheichlbauer-Schuster sieht Handlungsbedarf.

Wiens Spartenobfrau Abg.z.NR Mag. (FH) Maria Smodics-Neumann und ihre beiden Stellvertreter LIM-Stv. KommR Günther Schweifer (rechts) und LIM KommR Alexander Eppler.
Markt & Menschen
12.06.2020

In Anerkennung seiner seit Jahren beständigen Anstrengungen, die Weiterentwicklung der verschiedenen Branchen in der Wiener Sparte voranzutreiben, wurde Wiens Landesinnungsmeister Alexander Eppler ...

Weiberghaus in Nitra: Titanzink schafft eine harmonische Verbindung zwischen den kleinteiligen Fassadenmaterialien und erfüllt zugleich den Wunsch des Bauherrn nach wohngesundem Wohnen in einem wartungsfreien Gebäude.
Dach
12.06.2020

Aus Holzschindeln und Bruchstein bestehen die Fassaden eines Ferienhauses im slowakischen Nitra. Titanzink verbindet diese beiden Baustoffe auf harmonische Weise und erfüllt zugleich den Wunsch ...

Michael Harry ist seit Mai 2020 neuer Vertriebsleiter Dach bei Wienerberger Österreich.
Markt & Menschen
10.06.2020

Seit Mai hat Wienerberger Österreich mit Michael Harry einen neuen Vertriebsleiter für den Bereich Dach.
 

Bild 1: Die Arbeit des ungewollten „Subunternehmers“: Eine beschieferte Bahnenoberfläche mit katastrophal ausgeführten Stößen und einer auf die Oberfläche aufgeklebten ersten Hochzugsbahn, die unter den Ziegel geführt ist.
Dach
20.05.2020

Die Corona-Pandemie sorgt für Unsicherheit. In vielerlei Hinsicht. So auch in einem jüngst entstandenen Fall des Sachverständigen Gerhard Freisinger: Ein Auftraggeber möchte sein Flachdach fertig ...

Werbung