Direkt zum Inhalt
Joachim Gussner ist seit mehr als 30 Jahren bei Alwitra in leitender Funktion tätig und hatte das Unternehmen 1992 vom Gründer erworben. Er wird weiterhin beratend tätig sein.

Eigentümerwechsel bei Alwitra

11.12.2019

Die Beteiligungsgesellschaft Naxicap Partners übernimmt den Trierer Flachdachspezialisten Alwitra. Inhaber Joachim Gussner verkauft das Unternehmen und wird weiterhin beratend tätig sein. Geschäftsführer und Managementteam bleiben an Bord. 

Das 1964 gegründete Unternehmen Alwitra ist in Deutschland laut eigenen Angaben marktführend bei Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen für Flachdächer. Naxicap Partners hat seinen Hauptsitz in Frankreich und investiert seit mehr als 20 Jahren in kleine und mittelgroße, wachstumsstarke Unternehmen, die Naxicap Partners insbesondere bei der Internationalisierung unterstützt. Seit 2016 ist die Beteiligungsgesellschaft in Deutschland aktiv.
Joachim Gussner ist seit mehr als 30 Jahren bei Alwitra in leitender Funktion tätig und hatte das Unternehmen 1992 vom Gründer erworben. Durch kontinuierliches und nachhaltiges Wachstum sowie hohe Service- und Produktqualität erlangte Alwitra eine in Deutschland und einigen internationalen Märkten marktführende Position. Alwitras Kunststoff-Dach- und Dichtungsbahnen kommen bei Neubauten und in Sanierungsprojekten zum Einsatz.
Alwitras neuer Eigentümer Naxicap Partners plant, den erfolgreichen Kurs des Unternehmens fortzusetzen und dessen weiteres Wachstum zu unterstützen. Im Fokus steht dabei eine verstärkte Internationalisierung der Marktpräsenz von Alwitra. Branchenexpertise auf globaler Ebene bringt dazu Onduline ein, ein global agierender, in mehr als 100 Ländern aktiver französischer Spezialist für Schrägdach- und Fassadenlösungen, der seit 2017 in Naxicaps Portfolio ist, und nicht im Wettbewerb zu Alwitra steht. Mit Onduline hat Alwitra damit künftig neben seinen bisherigen Partnern eine zusätzliche Plattform, um das Geschäft in neuen Märkten international auszuweiten.
Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Zur Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Werbung

Weiterführende Themen

Arbeiten aus dem Homeoffice ist Alltag geworden in Zeiten von Corona. Das Digital Team Österreich unterstützt KMU dabei kostenlos mit wichtigen Tools.
Aktuelles
02.04.2020

Die Corona-Krise zwingt viele Unternehmen zur mobilen Arbeit der Mitarbeiter von zu Hause. Nicht immer sind aber die digitalen Werkzeuge dazu vorhanden. Darum hat die Bundesministerin für ...

Aktuelles
02.04.2020

Das Coronavirus hat unser Leben und Arbeiten auf den Kopf gestellt. Inzwischen haben die meisten Unternehmen Wege gefunden, die Krise zu handhaben und entsprechende Maßnahmen getroffen. Diese ...

Aktuelles
02.04.2020

Das Corona-Maßnahmenpaket für die Wirtschaft beinhaltet auch einen Härtefall-Fonds. Er soll vor allem für EPU und Kleinstunternehmer eine erste Hilfe in der Corona-Krise sein. Hier die wichtigsten ...

Aktuelles
27.03.2020

Seit Montag wurde in Verhandlungen zwischen Sozialpartnern und Teilen der Bundesregierung nach klaren Regeln für Baustellen gesucht. Seit heute steht nun fest: Es gibt keinen Baustopp, aber ...

Mit verschiedenen Maßnahmen sollen Unternehmen Hilfe bei finanziellen Problemen aufgrund der Coronakrise erhalten.
Aktuelles
25.03.2020

Vom Härtefallfonds bis zu Steuerererleichterungen – Experten der WKO geben einen Überblick, mit welchen Maßnahmen Unternehmen finanzielle Hilfe bekommen können.

Werbung