Direkt zum Inhalt
Advertorial
Durch ihre schlichte Ästhetik schaffen Glattziegel von Creaton ein einheitliches Deckungsbild.

Glattziegel – schlichte Ästhetik trifft ausgefeilte Technik

31.10.2019

Insbesondere an modernen Gebäuden greifen Architekten und Planer gern auf Glattziegel zurück. Mit ihrer klaren und schlichten Form schaffen sie ein besonders einheitliches Deckungsbild und eine ruhige Flächenwirkung. Die glatten Tondachziegel Domino und Mikado von Creaton bestehen aus natürlichen Rohstoffen und bieten eine große Oberflächenvielfalt. Durchdachte Details sorgen für optimalen Schutz gegen Wind und Feuchtigkeit.

Der Glattziegel Mikado verfügt über einen großen Verschiebebereich und erleichtert so das Eindecken.
Durchdachte Details sorgen beim Glattziegel Domino für optimalen Schutz gegen Wind und Feuchtigkeit.

So gewährleistet etwa der Glattziegel Domino durch eine besonders starke Tiefenausprägung bei der vertikalen Verfalzung eine optimale Wasserführung. Gleichzeitig schützen treppenförmige Abstufungen zuverlässig vor dem Eindringen von Schmutz. Kondenswasser wird über die rückseitige, stabilisierende Rippentechnologie sicher abgeleitet.

Flexible Verlegung

Der Creaton-Glattziegel Mikado erleichtert mit einem großen Verschiebebereich von rund 29 mm im Kopf- und Fußfalzbereich das Eindecken bei allen Neubau- und Sanierungsprojekten. Gemäß Creaton kann er bei Gebäuden aller Art in Verbandsdeckung ab 10° Dachneigung mit einem wasserdichten Unterdach verlegt werden. Zwei stabile Aufhängenasen sorgen für einen sicheren Halt und eine zuverlässige Hinterlüftung.

Sämtliche Dachziegel von Creaton werden aus erstklassigen Rohstoffen hergestellt. Diese ermöglichen hohe Homogenität und geringes Schwindungs-verhalten. Der hohe Eisenoxidanteil erschafft unverfälschte, leuchtend intensive Farben.

www.creaton.de/dachziegel/dachziegel/glattziegel

Weiterführende Themen

Markt & Menschen
14.10.2019

Beim ersten BMI Rooftop Talk trafen sich kürzlich Vertreter aus Architektur, Verarbeitung und Bauwesen, um sich über die Zukunft der (Dach-)Baubranche zu unterhalten. 

Sieger in der Kategorie Flachdach: Die „KTM Motohall“ in Mattighofen, realisiert von der Heinrich GmbH & Co KG aus Salzburg. Das Objekt wurde mit einer Systemlösung von Büsscher & Hoffmann ausgeführt und überzeugte das IFD-Komitee sowohl mit seiner Dynamik und Qualität als auch mit der Komplexität der handwerklichen Verarbeitung.
Markt & Menschen
05.10.2019

Am 27. September fand als Abschluss des diesjährigen IFD Kongresses mit über 200 Teilnehmern aus 20 Ländern ein festlicher Galaabend in der Music Hall von Assembly Rooms in Edinburgh statt. ...

Seit 1. August können Lehrlinge zum Bauwerksabdichtungstechniker ausgebildet werden.
Aktuelles
18.09.2019

Das neue Lehrberufspaket, das am 4. Juli per Verordnung erlassen wurde, soll die Attraktivität der beruflichen Ausbildung weiter erhöhen. Insgesamt kommen acht neue Lehrberufe, fünf davon bereits ...

Aktuelles
18.09.2019

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir mit dem Veranstaltungsformat Dachkongress bis auf weiteres eine Pause einlegen. 

Ein jährlicher Fixtermin für die Dachbranche im Osten Österreichs: der Klosterneuburger Dachtag.
Markt & Menschen
18.09.2019

Auch heuer wird sich der Klosterneuburger Dachtag, der diesmal am 21. November 2019 ab 9 Uhr im Festsaal der Raiffeisenbank Klosterneuburg stattfindet, brisanten Themen widmen.