Direkt zum Inhalt

Marktanalyse: Neue Planzahlen für die Baustoffindustrie

29.04.2020

Aufgrund der Corona-Krise wurden die Absatzprognosen für die wichtigsten „Branchenradar“-Märkte von Branchenradar.com Marktanalyse neu berechnet. Die erwarteten Rückgänge schwanken erheblich. (Stand 29. April 2020)

Corona-Prognose: Nachfrageentwicklung Baustoffe in Österreich für 2020 und 2021, Teil 1.
Corona-Prognose: Nachfrageentwicklung Baustoffe in Österreich für 2020 und 2021, Teil 2.

Infolge des zwischenzeitigen Baustopps, des nur langsamen Hochfahrens der Bauproduktion und der unsicheren Investitionslage, drehen im laufenden Jahr voraussichtlich die meisten Märkte für bauaffine Produkte ins Minus. Die Bandbreite der erwarteten Kontraktion ist jedoch erheblich. Der Rückgang ist umso deutlicher, je größer der Absatzanteil der Produkte im Neubau beziehungsweise generell im Objekt ist. Produkte, die hauptsächlich im DIY oder von kleinen und mittleren Handwerksbetrieben bei privaten Kunden verarbeitet werden, sind von der Krise indessen weniger betroffen. Auch Märkte, die vor Corona eine dynamische Nachfrageentwicklung aufwiesen, überstehen den Shutdown wahrscheinlich vergleichsweise glimpflich.

Aus heutiger Sicht (29.04.2020) ist für 2020 und 2021 mit Entwicklungen wie in Tabelle 1 und 2 dargestellt zu rechnen.

Die Berechnung wurde mit aller gebotenen Sorgfalt – aber ohne Gewähr – erstellt.
Quelle: Branchenradar.com Marktanalyse

 

Werbung

Weiterführende Themen

Die abschlagsfreie Frühpension, die Hacklerpension, kann nur noch bis Ende 2021 in Anspruch genommen werden.
Aktuelles
19.11.2020

Die abschlagsfreie Frühpension wird mit Ende 2021 Geschichte sein. Im Gegenzug wird Anfang 2022 ein Frühstarterbonus eingeführt. Die Ansichten dazu sind höchst gegensätzlich.

Für den Bau der Schierker Feuerstein Arena erhielt die Firma Zeman beim Stahlbaupreis 2019 den Sonderpreis für Ingenieurskunst.
Aktuelles
19.11.2020

Erneut werden für den Österreichischen Stahlbaupreis besondere Stahlbau-Projekte gesucht. Die Einreichfrist startet am 1. Dezember.

Aktuelles
19.11.2020

Die Prämie gibt es ab Investitionen von 5.000 Euro. Der Topf ist mit einer Milliarde begrenzt, wird aber bei Bedarf aufgestockt. Und Fördermissbrauch ist strafbar!  

Der neue Vorstand der Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler: Bundesinnungsmeister Walter Stackler (Mitte), BIM-Stv. Alexander Eppler (links) und BIM-Stv. Roman Moosbrugger.
Markt & Menschen
18.11.2020

Die Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler hat einen neuen Vorstand. Das neu gewählte Führungsteam überzeugt durch jahrelange Branchen- und Innungserfahrung und hat viel vor.

Ultrakurzpulslaser hält Einzug in die Schleiftechnologie.
Oberflächentechnik
17.11.2020

Laserbearbeitung. Berührungslos und mit geringem Wärmeeintrag „schleift“ der UKP-Laser in hoher Qualität.

Werbung