Direkt zum Inhalt
Advertorial

Mehr Lebensraum auf dem Dach

31.10.2019

Höhere Lebensqualität trotz Klimawandel und Urbanisierung durch multifunktionale Flachdach-Nutzung. Mit ungenutzten Dachflächen steht ein riesiges Potenzial zur Verfügung, das begrünt besser genutzt werden kann: als zusätzlicher Wohnraum, Freizeit-, Pausen- und Sportfläche. Gleichzeitig kann so den Auswirkungen des Klimawandels nachhaltig entgegengewirkt werden. Denn begrünte Dachflächen sorgen durch die Verdunstung über die Pflanzen aber auch durch ihre Dämmwirkung für Abkühlung im Sommer. Und im Winter fungiert die Dachbegrünung als Wärmeschutz. Dabei bewähren sich Systemlösungen wie die des Dachbegrünungs-Spezialisten OPTIGRÜN.

Das Dach der Zukunft in der Stadt der Zukunft baut auf Kreativität und multifunktionale Nutzungen. Das begrünte Dach spielt dabei eine zentrale Rolle hinsichtlich der Bedürfnisse der Menschen:

Leben

Leben auf dem Dach bedeutet, zusätzlichen naturnahen Wohnraum zu gewinnen – vor allem bei privat genutzten Dächern. Ausstattung als auch Nutzung mit Pflanzbeeten, Heckenelementen, Rasenflächen, Teichanlagen und Terrassen sind vergleichbar mit ebenerdigen Gärten. Selbst kleine, vorher unbegrünte Dachterrassen lassen sich mit Hilfe von Pflanzgefäßen und partiellen Pflanzbeeten aufwerten. In der Praxis lässt sich das mit der Gründach-Systemlösung OPTIGRÜN-GARTENDACH umsetzen.

Begegnen

Begegnungen von Menschen gibt es auf Dächern von Krankenhäusern, Pflege- und Wohnheimen, jedoch auch bei Industrieunternehmen, die das Dach als Kommunikationsplattform und Pausenfläche nutzen. Die Begrünung kann je nach Intention – ob sie nur als Blickfang, als Sichtschutz oder als Aktionsfläche dienen soll – extensiv oder intensiv ausgebildet werden (Systemlösung OPTIGRÜN-NATURDACH oder OPTIGRÜN-GARTENDACH).

Zentraler Punkt der Planung ist die Gestaltung der begehbaren Wege- und Terrassenflächen mit einem barrierefreien Übergang vom Gebäude ins Freie und einem Unterbau, der ebenso dauerhaft standfest wie auch zuverlässig dränierend ist. Die Systemlösung OPTIGRÜN-VERKEHRSDACH ist nicht nur für Personenverkehr, sondern bei Bedarf auch für Kraftfahrzeugverkehr geeignet.

Spielen

Bedarf nach Einrichtungen für Spiel, Sport und Spaß gibt es vor allem bei Kindertagesstätten und Reha-Einrichtungen, gerne kombiniert mit raumteilenden Pflanzbeeten und Sträuchern. Um der Forderung nach ausreichend Kita-Plätzen gerecht zu werden, wird immer öfter die Dachfläche mit in die Planung einbezogen. Wenn höhere Gehölze verwendet werden, muss der Gründachaufbau eine höhere Substratschicht haben. Das wird regelkonform in der Systemlösung OPTIGRÜN-LANDSCHAFTSDACH mit zwei aufeinander abgestimmten Substratlagen umgesetzt: 35 cm Intensivsubstrat i (mit organischen Bestandteilen) als obere Pflanzschicht, darunter das Unter- substrat U (mineralisch) in variabler Höhe als Ausgleichs- und Füllschicht.

Ernten

Derzeit ist „Urban gardening“ in aller Munde – und das im wahren Sinn des Wortes. Ernten lässt sich selbstverständlich auch auf dem Gründach. Und das wird auch seit Jahren sowohl auf kommerziell betriebenen Dachfarmen als auch bei privaten Dachgärten praktiziert. Beispiele gibt es dazu aus aller Welt, etwa aus New York oder Rotterdam, wo auf mehreren tausend Quadratmeter Dachfläche in größerem Maßstab verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut werden. Voraussetzung für ein funktionierendes Urban gardening Dach ist ein bewährter Systemaufbau, wie die Systemlösung OPTIGRÜN-GARTENDACH Urban gardening.

Ein schöner Nebeneffekt: Das begrünte Dach erfreut das ganze Jahr über durch eine ansprechende und natürliche Optik. 

www.optigruen.de

Weiterführende Themen

Aktuelles
20.11.2019

Die Landesinnungen Wien, Niederösterreich und Burgenland fördern gemeinsam mit der AUVA auch im Winter 2020 spezielle Basiskurse für Dachdecker, Spengler und Holzbauer.

Markt & Menschen
20.11.2019

Der Verein zur Förderung des Spenglerhandwerks in Österreich veranstaltet nächstes Jahr ein Branchen-Event für die Spengler und Dachdecker. Das Jahresfest steht unter dem Motto „Hüttengaudi“ und ...

Das Projekt „Schall.Holz.Bau II“ belegte den zweiten Platz beim niederösterreichischen Clusterland Award.
Markt & Menschen
20.11.2019

Das Projekt „Schall.Holz.Bau II“, bei dem Schmid Schrauben Hainfeld gemeinsam mit neun Projektpartnern aus dem Bereich des konstruktiven Holzbaus zusammenarbeitet, belegte den zweiten Platz beim ...

Carlo Crosetto ist ab 1. März 2020 neuer Finanzvorstand (CFO) der Wienerberger AG.
Markt & Menschen
20.11.2019

Die Wienerberger AG gab am 19. November bekannt, dass der Aufsichtsrat Carlo Crosetto zum Finanzvorstand (CFO) bestellt hat. Er folgt damit ab 1. März 2020 Willy Van Riet nach. Willy Van Riet, der ...

Markt & Menschen
20.11.2019

Dem Tiroler Dämmstoff-Profi Steinbacher wurde erneut das Österreichische Umweltzeichen verliehen. Damit reiht sich das Unternehmen in die ökologisch vorbildlichen Betriebe Österreichs ein.