Direkt zum Inhalt
Advertorial

Neues AUVA-Merkblatt zu Schutz vor „Berufskrankheit Krebs“ am Bau

01.02.2020

In Österreich entfällt auf Bauberufe der durchschnittlich höchste Anteil an Berufskrankheiten mit „Diagnose Krebs“ (AUVA-Statistik 2010-2018). Für Betriebe bietet die AUVA daher jetzt in einem neuen Merkblatt einen Überblick über Schutzmaßnahmen für zehn häufige krebserzeugende bzw. -verdächtige Arbeitsstoffe auf Baustellen.

Das neue AUVA-Merkblatt können Betriebe kostenlos unter www.auva.at/merkblaetter beziehen.

Das „M.plus 340.6 Krebserzeugende Arbeitsstoffe auf Baustellen“ zeigt, bei welchen Tätigkeiten potenziell krebserzeugende Stoffe verwendet oder freigesetzt werden, wie sie in den Körper gelangen und wie man sich schützt. Das erleichtert es Vorgesetzten auf Baustellen, Risikopotenziale zu erkennen und Schutzmaßnahmen für Beschäftigte zu setzen. Das Merkblatt ist kostenlos unter www.auva.at/merkblaetter bestellbar.

Staubarmes, sauberes Arbeiten wichtig

Einige Stäube, wie etwa Asbest-, Quarz- oder einatembarer Holzstaub, bergen ein erhöhtes Risiko für Krebs- bzw. Atemwegserkrankungen. Staubarmes Arbeiten ist daher eine wichtige Basis für den Gesundheitsschutz auf Baustellen. Ebenso wie die Hygiene bei der Arbeit. Sie schützt Beschäftigte davor, gefährliche Stoffe unabsichtlich aufzunehmen oder etwa über ihre Arbeitskleidung nach Hause zur Familie zu verschleppen. 

AUVA unterstützt bei der Prävention

Um Wissen und Bewusstsein rund um krebserzeugende Arbeitsstoffe zu erhöhen, informiert die AUVA im Rahmen ihres Präventionsschwerpunktes „Gib Acht, Krebsgefahr!“. Betriebe können Beratungen durch Experten, Schulungen sowie kostenlose Merkblätter, Poster und Erklärfilme nutzen.

Mehr Informationen unter www.auva.at/krebsgefahr

 

 

Weiterführende Themen

Das neue Geschäftsführungsteam von Austrotherm Österreich per 1.1.2020 (von links): Mag. Robert Novak, Mag. Klaus Haberfellner und Dr. techn. Heimo Pascher.
Markt & Menschen
13.01.2020

Austrotherm ordnet mit dem Wechsel von Mag. Klaus Haberfellner an die Spitze der Gruppe die Führungsmannschaft in Österreich neu: Mag. Robert Novak wurde per 1.1.2020 zum Geschäftsführer Vertrieb ...

Feierliche Eröffnung der neuen Würth Logistik in Böheimkirchen (v. l.:) Bezirkshauptmann Josef Kronister, Alfred Wurmbrand, Geschäftsführer Würth Österreich, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Mario Schindlmayr, Würth, Johann Hell, Bürgermeister Böheimkirchen.
Markt & Menschen
13.01.2020

Zum 20-jährigen Standortjubiläum in Böheimkirchen feierte Würth Österreich die Inbetriebnahme des neuen, erweiterten Logistikzentrums samt modernster Fördertechnik.

01.01.2020

Unser Jahreskalender 2020 steht Ihnen ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Auf der Vorderseite finden Sie das übersichtliche Jahreskalendarium und auf der Rückseite unseren praktischen ...

Aushangpflichtige Gesetze
01.01.2020

Arbeitgeber sollten unbedingt eine aktuelle Version von „ArbeitnehmerInnenschutz: Wichtige Gesetze“ in ihrem Betrieb bereitstellen. Sparen Sie sich Stress mit der Behörde und erledigen Sie jetzt ...

Das Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung (IFB) bietet 2020 Vorbereitungskurse für die Gewerbezugangs-Prüfung des Bauwerksabdichtungstechnikers an.
Aktuelles
18.12.2019

Durch die im Sommer erfolgte Reorganisation der Baulehre ist der Beruf des Bauwerksabdichtungstechnikers aus der Liste der freien Gewerbe gestrichen worden und ist nun mit Lehrausbildung oder für ...