Direkt zum Inhalt
Lukas Pilecky (links) von der Spenglerei Mathis aus Altach (Vlbg.) und Dominik Wagner von der Josef Wagner Ges.m.b.H aus Strasshof (NÖ) vertreten Österreich bei der WM Junger Dachdecker im Flachdachbewerb. Im Steildachbewerb vertreten uns in Riga Mathias Kühberger (links) von der Dachdeckerei Krupa in Traufkirchen (OÖ) und Fabian Mächler von der Firma Peter Dach/Fassade/Spengler in Götzis (Vlbg.).

Qualifiziert für die WM!

25.07.2018

Im Rahmen des diesjährigen IFD-Kongresses findet die Weltmeisterschaft Junger Dachdecker 2018 statt. Nach ­zahlreichen Erfolgen in den vergangenen Jahren, stellt auch Österreich wieder Teams im Flachdach- und Steildachbewerb. Vor ­kurzem haben sich die Teilnehmer dafür qualifiziert.

Der Kampf um die besten Plätze, nämlich die bei der WM Junger Dachdecker, fand vom 25. bis 26. Mai in Wolfurt (Vorarlberg) statt. Vier Kandidaten aus dem Flachdachbereich absolvierten am ersten Tag ein Trainingsprogramm, bei dem ein Modell mit Kunststoffabdichtung und ein Modell mit Flüssigkunststoff ausgeführt werden mussten. Die eigentliche Qualifikation fand dann am 26. Mai statt. Fünf Teilnehmer traten an. „Neben selbstständigem Arbeiten, Genauigkeit und Zeitdruck waren die Kandidaten angehalten, Sauberkeit am Arbeitsplatz und perfekte und dichte Nahtverbindungen abzuliefern. Auch Teamfähigkeit ist im Hinblick auf den internationalen Wettbewerb ein ganz wichtiger Punkt“, erzählt der Trainer und Mentor Peter Amann. Nach längeren Beratungen der Jury stand das Team Flachdach für die WM in Riga fest: Lukas Pilecky von der Firma Spenglerei Mathis ­Altach (Vlbg.) und Dominik Wagner von der Firma Josef Wagner Ges.m.b.H. aus Strasshof (NÖ). 

„Ohne Finanzielle Hilfe hätte dieser Bewerb nicht stattfinden können. Großer Dank gilt den Firmen Büsscher & Hoffmann, Enke, Sika und Villas für die Kostenübernahme von Anreise, Kost und Logis der Ausscheidungskandidaten“, so Peter Amann. Die Sika Österreich GmbH hat zudem die Räumlichkeiten für die Qualifikation und die gesamten Materialien für die Kunststoffaufgabe bereitgestellt und Andreas Stemer als Schulungsmonteur zur Verfügung gestellt. Enke ist für die Materialien mit Flüssigkunststoff aufgekommen und hat Arno Schlemmer als Schulungsmonteur gesendet. 

Auch das Team Steildach steht fest

Im Steildachbewerb wird Österreich bei der IFD-WM in Lettland vertreten durch Mathias Kühberger von der Dachdeckerei Krupa in Traufkirchen (OÖ) und Fabian Mächler von der Firma Peter Dach/Fassade/Spengler in Götzis (Vlbg.). Die beiden Jungdachdecker haben sich mit einem kompletten Dachaufbau, beginnend von der Unterspannbahn über die gesamten Spenglerarbeiten bis zur Eindeckung mit Tondach-Ziegeln qualifiziert. Auch hier waren Genauigkeit, fachlich richtiges Arbeiten, ein sauberer Arbeitsplatz und die perfekte und schnelle Umsetzung der geforderten Aufgaben die Kriterien für die Punktevergabe. Bewertet wurden die Arbeiten von Markus Geist, der bei der letzten WM 2016 in Warschau zusammen mit seinem Partner Martin Hartmann den dritten Platz erreichen konnte. Mathias und Fabian konnten sich dank ihrer exakten Arbeiten durchsetzen. Betreut werden sie nun von ihrem Trainer und Mentor Martin Meusburger. Nebendem hohen Einsatz der Kandidaten ist die WM-Teilnahme auch mit großem Aufwand für den Arbeitgeber verbunden, der die Mitarbeiter unterstützt und für Trainingtermine und die WM freistellt. An dieser Stelle auch ein großer Dank an die beteiligten Firmen.

Wie geht es nun weiter? Bei Sika in Wolfurt wird das Trainingslager für das Team Flachdach und das Team Steildach aufgebaut. Ab Anfang September wird bis November jedes zweite Wochenende auf Modellen im Maßstab eins zu eins trainiert. Wir bleiben dran!

Werbung
Werbung