Direkt zum Inhalt

Roto: Umsatzsteigerung um 30 Prozent

28.01.2011

Der Dachfenster- und Solarspezialist Roto mit Sitz in Loosdorf (NÖ) hat im vergangenen Jahr einen Umsatzzuwachs von rund 30 Prozent erzielt. Besonders hoch war die Nachfrage nach Produkten im Bereich der Solarenergie.

Roto ist ein Tochterunternehmen der deutschen Roto Frank AG, die weltweit über 3.500 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von mehr als 600 Mio. Euro erwirtschaftet. In Österreich sind 20 Mitarbeiter tätig, das Team soll heuer vergrößert werden.

 

"Wir sind mit dem Jahr 2010 sehr zufrieden", sagt Roto-Vertriebsleiter Markus Gruber. "Wir konnten zahlreiche neue Geschäftspartner dazu gewinnen, vor allem Unternehmen, die in der Sanierung tätig sind und auf unsere individuellen Lösungen setzen. Unsere aktuelle Produktpalette kommt bei Fachhandwerkern und Endkunden besonders gut an und der Trend zu Solarprodukten ist aus unserer Sicht ungebrochen."

Roto setzt neben hoher Produktqualität, gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und umfassendem Service seit jeher auf Innovation. Seit dem Bestehen der Firma hat das Forschungsteam am Produktionsstandort nahe Stuttgart zahlreiche Neuheiten entwickelt und erfolgreich am Markt etabliert. Gruber: "Eines der Highlights in 2010 war sicher unser neues Niedrigenergiefenster Designo, das von Umweltminister Nikolaus Berlakovic mit dem 'Energie Genie Preis' ausgezeichnet wurde."

Vor kurzem wurde der Umzug des österreichischen Firmensitzes von Golling nach Loosdorf vollzogen. "Hier können wir unsere Produkte in einem großen neuen Schauraum präsentieren", freut sich Gruber. "Zudem haben wir nun ausreichend Platz für unsere Handwerker-Schulungen." Für das Jahr 2011 ist der Vertriebschef sehr optimistisch, die Nachfrage nach den Produkten ist so hoch wie nie zuvor.

Von Österreich aus werden auch die Märkte Norditalien und Slowenien betreut. "Beide Regionen laufen sehr zufrieden stellend", so Gruber. "Slowenien erholt sich langsam von der angespannten Wirtschaftslage, vor allem der Renovierungsmarkt im privaten Sektor ist wieder stabil. Und in Norditalien verzeichnen wir besonders starke Zuwächse, hier profitieren wir von den traditionell hohen Qualitätsansprüchen der Häuslbauer in Südtirol."

Autor/in:
Redaktion Dach Wand
Werbung

Weiterführende Themen

Dach
09.01.2015

Fensterkonstruktionen haben sich in den vergangenen Jahren gerade im Bereich der Energieeffizienz enorm verbessert und zu Hightechprodukten am Bau entwickelt. Diese ausgeklügelten Fenstersysteme ...

Thema
25.09.2013

Passend zum Schwerpunktthema Belichtung kam es nur allzu gelegen, dass man uns zu einem Gespräch mit Roto-Top-Managern einlud. Wir nahmen dankend an, und drei Dachfensterexperten standen Rede und ...

Marktnews
13.07.2013

Anfang Mai hat der Klima- und Energiefonds das Förderprogramm „Solarthermie – Solare Großanlagen 2013“ ­gestartet. Das Fördervolumen beträgt fünf Millionen Euro. Es werden innovative Solaranlagen ...

Marktnews
20.02.2013

Sonnenenergie ist Lebensfreude – holen wir sie ins Haus! In ganz Österreich informieren am 3. und 4. Mai 2013 Gemeinden, Betriebe und Schulen über Solarwärme. Mitmachen und Kunden informieren ...

Marktnews
02.10.2012

Den fünfmillionsten Quadratmeter Solarkollektor in Österreich hat Umweltminister Nikolaus Berlakovich am 26. Septmeber in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln, Niederösterreich) gemeinsam mit Robert ...

Werbung