Direkt zum Inhalt

Schweißen statt Falzen

28.09.2017

Bei flachgeneigten Dächern unter sieben Grad bestehen oft besondere Ansprüche an die Dichtheit, Windlastsicherheit und an die Lebensdauer der Dacheindeckung. Eine weitgehend unbekannte Lösung: rollennahtgeschweißte Edelstahldächer. Die Geschichte einer erfolgreichen Erstdeckung geschweißter Dächer in Österreich. 

Durch die geringen Lebenszykluskosten von rollennahtgeschweißten Edelstahldacheindeckung, die sich unter anderem durch Dauerhaftigkeit und nur geringe Aufwendungen für Reinigung, Inspektion und Wartungen ergeben, lassen sich hohe Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit sichern“, ist Rudolf Schmid, Geschäftsführer von Protectum Dachsysteme aus Rosenheim überzeugt. In Österreich seit wahrscheinlich Jahrzehnten nicht mehr durchgeführt, entschied sich die Firma Dach & Wand Kiesenhofer u. Grilberger Ges.m.b.H aus Gramastetten in Oberösterreich bei einem Projekt für eine rollennahtgeschweißte Edelstahldacheindeckung mit bauaufsichtlicher Zulassung (DIBt Z-14.1-622). 

Durch die Kooperation mit den Firmen Aperam, Austrodach, Sika, Velux und Protectum konnte die Dacheindeckung in einer rollennahtgeschweißten Edelstahldacheindeckung als Schulungsobjekt der Firma Dach & Wand ausgeführt werden. „Die Ausführung der rollennahgeschweißten Edelstahldacheindeckung wurde durch unseren Schulungstechniker Herrn Bierkämper den Mitarbeitern der Firma Dach & Wand nahegebracht. Da sich die Ausführung einer rollennahtgeschweißten Edelstahldacheideckung nur in wenigen Punkten von der bewährten Spenglertechnik unterscheidet, wussten die Spengler unter der Leitung von Spenglermeister Philipp Kastl gleich, worum es geht“, erzählt Rudolf Schmid von Protectum Dachsysteme.

Der Schwerpunkt der Schulung konnte sich daher auf die Einweisung der Ferumira-Rollennahtschweißmaschine, die Verlegung der Systemhaften nach der Windlastberechnung DIN EN 1991-1-4 und der Technik von Anschlüssen und Details konzentrieren. Das Ergebnis: Die Dacheindeckung des zwei Grad geneigten Daches mit 80 Quadratmetern konnte innerhalb von einem Tag durch das Team von Dach & Wand fertiggestellt werden. Zum Einsatz kamen rostfreie Edelstahlbänder „Uginox Top44“ in mattgewalzter Oberfläche in der Abmessung 500 mal 0,5 Millimeter.

„Durch die Vorteile einer rollennahtgeschweißten Edelstahldacheindeckung nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung stehen dem Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung wie die durchdringungsfreie Montage einer Photovoltaikanlage mit Klemmfäusten auf den Fälzen oder eine direkte Dachbegrünung auf der rollennahtgeschweißten Edelstahldachdeckung“, erklärt Rudolf Schmid.

Weil die Dacheindeckung so gut geklappt hat und das Auftragspotenzial unterhalb der sieben Grad Dachneigungsgrenzen im Flachdachbereich groß ist, hat sich das Team von Dach & Wand nach dieser Erstdeckung entschlossen, die Protectum-Dachsysteme in ihr Sortiment aufzunehmen. Man freut sich schon auf weitere Aufträge in rollennahtgeschweißter Edelstahldachausführung.

Autor/in:
Birgit Tegtbauer
Werbung
Werbung